Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Kurzporträt: Das sind die Dresdner Olympia-Teilnehmer

Kurzporträt: Das sind die Dresdner Olympia-Teilnehmer

Tim Grohmann: Der Ruderer des Dresdner RC wird in London in der Disziplin Doppelvierer Herren antreten. Grohmann, geboren 1988 in Dresden, begann seine sportliche Laufbahn mit Schwimmen und Triathlon, bis ihn dann mit 14 Jahren das Rudern in den Bann zog.

Voriger Artikel
Dresden verabschiedet seine Olympia-Teilnehmer – „Toi Toi Toi und viel Glück“
Nächster Artikel
Zweitligist Dynamo Dresden siegt mit vier Testspielern 2:1 in Zwickau

Martin Wolfram

Quelle: Franziska Schmieder

Er startete für die Nationalmannschaft der Junioren und U23. 2009 packte er den Anschluss an die „Großen“ und fuhr mit der Nationalmannschaft nach Polen. Bei der Weltmeisterschaft 2011 belegte er im Doppelvierer den zweiten Platz.

phpkbmt6L20110105115441.jpg

Karl Schulze

Quelle: Redaktion DNN

Karl Schulze: Karl Schulze, der ebenfalls im Doppelvierer der Herren rudert, gehört dem USV TU Dresden an. 2006 belegte er den ersten Platz bei der Junioren-Weltmeisterschaft im Doppelvierer in Amsterdam. Seit 2007 trainiert der Dresdner im Bundesstützpunkt. Bei der Weltmeisterschaft 2011 belegte er gemeinsam mit Tim Grohmann im Doppelvierer den zweiten Platz.

dpad3b4e00c581341165603.jpg

Thomas Schneider

Quelle: Michael Kappeler

Thomas Schneider: Der Leichtathlet startet erst seit 2012 für den Dresdner SC. Zuvor gehörte er zum LC Cottbus und zum SC Potsdam. Schneider, ein ehemaliger Fußballer, begeisterte sich erst 2005 für Leichtathletik. Bei den deutschen Juniorenmeisterschaften gewann er 2009 seinen ersten Titel über 400 Meter, nachdem er im Jahr zuvor bereits Silber errang. Im vergangenen Jahr holte er sich bei den Halleneuropameisterschaften in Paris die Silbermedaille im 400-Meter-Lauf. In London tritt er in der 4x400-Meter-Staffel an.

php6YTUKO20120707142941.jpg

Martin Wolfram

Quelle: Franziska Schmieder

Martin Wolfram: Der junge Wasserspringer Jahrgang 1992 startet für den Dresdner SC 1898. "2012 müssen sich Sascha Klein und die anderen warm anziehen. Da werde ich angreifen. Olympia ist mein großes Ziel“, forderte der Sportler. Und der Ex-Jugend-Europameister ließ den Worten Taten folgen und löste sein Ticket für London. 2012 gewann er außerdem bei den deutschen Wintermeisterschaften in Halle zweimal Gold.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr