Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Klassenerhalt sicher: Jetzt kann Dynamo Dresden den Aufstieg mitentscheiden

Klassenerhalt sicher: Jetzt kann Dynamo Dresden den Aufstieg mitentscheiden

Seit dem Wochenende ist es offiziell: Dynamo Dresden wird auch in der kommenden Saison definitiv in der zweiten Bundesliga spielen. Die Ergebnisse der Konkurrenz vom Wochenende sorgten dafür, dass die Schwarz-Gelben keinesfalls mehr auf einen der letzten drei Tabellenplätze abrutschen können.

Voriger Artikel
Basketball: Dresden Titans feiern den Meistertitel
Nächster Artikel
Alexander Waibl: Keine Zeit zum Trübsal blasen

Beim Hinspiel jubelte nur Düsseldorf: Jetzt will Dynamo Dresden den Spieß umdrehen.

Quelle: dpa

Stattdessen kann Dynamo jetzt sogar das Aufstiegsrennen mitentscheiden:

Denn das Team von Ralf Loose hat in den beiden abschließenden Heimspielen mit Fortuna Düsseldorf und dem FC St. Pauli noch zwei Mannschaften zu Gast, die um den Relegationsplatz streiten. Sollte Dynamo heute Abend gegen die Düsseldorfer gewinnen, wäre die erste Entscheidung sogar schon gefallen: Die Spielvereinigung Greuther Fürth könnte dann schon für Liga eins planen.

phpcb873e88c0201204151314.jpg

Diese zwei sitzen nicht faul auf dem Rasen, sondern werden gleich lossprinten.

Zur Bildergalerie

„Fürths Trainer Mike Büskens und ich haben zusammen in Düsseldorf gespielt, deswegen würden wir es der Fortuna auch gönnen. Aber wir in Dresden wollen auch Revanche für das Hinspiel", erklärte Dynamo-Trainer Loose. In Düsseldorf hatte sein Team unglücklich verloren. Ausgerechnet der Ex-Dresdner Ranisav Jovanovic hatte Dynamo Sekunden vor Schluss den Auswärtszähler noch entrissen. Die Abend-Partie gegen Düsseldorf ist nahezu ausverkauft. Rund 25.000 Fans werden ihr Team unter Flutlicht unterstützen.

Zudem spielen die Dresdner noch daheim gegen den FC St. Pauli, der sich ebenfalls noch Hoffnungen auf Platz drei macht. Das letzte Heimspiel der Saison steigt am 29. April. Ab Dienstag können zunächst Mitglieder Karten kaufen, der freie Vorverkauf für das Top-Spiel beginnt am Donnerstag.

Sollten die Dresdner also mindestens eins von zwei Spielen gegen die Top-Clubs gewinnen, würde es im Aufstiegsrennen noch spannender werden als ohnehin. In der Rückrunde sah Dynamo bereits gegen mehrere Aufstiegsanwärter gut aus. Liga-Primus Greuther Fürth wurde zum Jahresauftakt mit 3:1 aus dem Stadion geschossen. Beim Überraschungsteam Paderborn langte es für ein 2:2-Unentschieden. Lediglich bei Eintracht Frankfurt verloren die Dynamos nach schwacher Leistung deutlich mit 0:3.

sl / dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr