Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Kerstin Tzscherlich verlängert Vertrag beim Dresdner SC

Kerstin Tzscherlich verlängert Vertrag beim Dresdner SC

Volleyball-Bundesligist Dresdner SC kann auch in der kommenden Saison auf die Dienste von Libero Kerstin Tzscherlich bauen. Die 34-Jährige verlängerte am Mittwoch ihren Vertrag beim deutschen Vizemeister um ein weiteres Jahr. Ihre Nationalmannschaftskarriere hat die Annahme- und Abwehrspezialistin nach 373 Länderspielen und der verpassten Olympia-Qualifikation aber endgültig beendet.

Voriger Artikel
Dynamo Dresden leiht Innenverteidiger Vujadin Savić für ein weiteres Jahr aus
Nächster Artikel
Humpeln beim Anlauf: Großes Bangen um Dresdner Hochspringer Raul Spank

Die Volleyballerinnen des Dresdner SC bauen auch zur neuen Saison auf ihre Libera Kerstin Tzscherlich.

Quelle: Stephan Lohse

„Ich wollte mit den Olympischen Spielen in London meine Auswahlkarriere ohnehin beenden. Irgendwann muss einmal Schluss sein. Am 7. Mai brach bei mir eine Welt zusammen, als wir das Ticket verfehlt hatten. Deshalb musste ich kurz überlegen, ob ich überhaupt weitermache. Doch so wollte ich nicht aufhören und inzwischen habe ich wieder Lust auf Volleyball“, erklärte Tzscherlich. Sie ist ein Eigengewächs des DSC und zählte seit 1999 zu den Stützen der Nationalmannschaft. Sie nahm an zwei Olympischen Spielen, mehreren Welt- und Europameisterschaften teilnahm. Mehrfach wurde Tzscherlich bei großen internationalen Turnieren als beste Annahme- oder Abwehrspielerin ausgezeichnet.

Beim DSC bekommt die 34-Jährige jetzt Unterstützung von Junioren-Nationalspielerin Lisa Stock, die aus der DSC-Kaderschmiede des VC Olympia ins Erstligateam aufrückt. Die 18-Jährige unterschrieb einen Zweijahresvertrag. „Das ist die ideale Kombination für die neue Saison. Lisa kann an der Seite von Kerstin ganz viel lernen und von ihrem reichhaltigen Erfahrungsschatz profitieren“, sagte Trainer Alexander Waibl. Bevor die Saisonvorbereitung im August startet, muss sich Kerstin Tzscherlich am 12. Juni allerdings erst einmal einer Arthroskopie unterziehen, bei der der Meniskus im rechten Knie geglättet wird. „Wir rechnen mit sechs bis acht Wochen Pause, so dass Kerstin zum Vorbereitungsstart wieder voll fit ist“, meinte Waibl.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr