Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Kein German Bowl – Dresden Monarchs verpassen Finaleinzug

American Football Kein German Bowl – Dresden Monarchs verpassen Finaleinzug

Die Dresden Monarchs haben erneut den Einzug ins Finale um die deutsche Footballmeisterschaft verpasst. Wieder waren es die Schwäbisch Hall Unicorns, an denen sie scheiterten. Die Südmeister gewannen das Halbfinale am Sonnabend mit 41:34.

Dresden/Schwäbisch Hall. Die Dresden Monarchs haben erneut den Einzug ins Finale um die deutsche Footballmeisterschaft „German Bowl“ verpasst. Wieder waren es die Schwäbisch Hall Unicorns, an denen sie scheiterten. Die Südmeister gewannen das Halbfinale am Sonnabend mit 41:34 (0:0/14:19/8:0/19:15).

Dabei waren die Monarchs gut gestartet: Gleich im ersten Spielzug packten die Dresdner einen langen Touchdown-Pass aus. Jake Medlock feuerte eine „Granate“ über 55 Yard auf Guillaume Rioux, der den überraschten Schwäbisch Haller Verteidigern entwischte und in die Endzone rannte. Doch der Spielzug brachte keine Punkte, denn der Schiedrichter bescheinigte den Monarchs einen Fehler in der O-Line. Dieser Dämpfer lag den Dresdnern noch eine ganze Weile schwer im Magen. Es folgte zunächst eine regelrechte Defense-Schlacht mit vergeblichen Pässen, fast verlorenen Bällen und knapp gescheiterten Fieldgoalversuchen. Das Angriffsrecht wechselte mehrfach, ohne dass ein Team nennenswert voran kam.

Die ersten Punkte machten dann schließlich die Unicorns: Christian Rycraw lief zum ersten Touchdown der Partie. Felix Brenner sorgte per Conversion für weitere Punkte: 8:0. Dresden konterte: Runningback Donald Russell konnte sich lösen und entwischte der Laufverteidigung der Haller. Acht Yard vor der Endzone bediente Medlock Rioux zum ersten Monarchs Touchdown. Wenig später war es erneut Russel, der Dresden in Führung brachte. Zwei lange Läufe von Russel, und Dresden zog mit 16:8 davon (Conversion Hilgenfeldt). Doch schon im direkten Gegenzug konterte Hall. Kurzer Pass auf Patrick Donahue und der lief über gut 70 Yard Slalom durch die Monarchs-Verteidigung zum nächsten Touchdown. In der Schlusssekunde des zweiten Viertels erhöhte Jan Hilgenfeldt per Fieldgoal auf 14:19.

Das dritte Viertel begann wie das erste: kaum Raumgewinn für beide Angriffsreihen. Wieder löste sich Hall als erstes Team aus dieser Situation. Marco Ehrenfried schoss zunächst einen langen Pass auf Felix Brenner und bediente anschließend noch Patrick Donahue zur Conversion. Hall ging mit 22:19 in Führung. Doch diesmal konnten die Monarchs nicht kontern. Dresdens Verteidiger hatten im zweiten Durchgang zunehmend Mühe, den Angriff der Unicorns in den Griff zu bekommen, und die Offense agierte unsicherer. Zu Beginn des vierten Viertels zog Hall folgerichtig davon. Touchdownlauf von Rycraw zum 28:19 (PAT geblockt). Zwar keimte für einen kurzen Moment Hoffnung für Dresden auf: Trevar Deed nahm beim folgenden Kickoff den Ball und seine Beine in die Hand – ein Touchdownlauf über gut 80 Yard (PAT Hilgenfeldt 28:26). Doch Hall ließ sich davon kaum beeindrucken. Die Offense um Ehrenfried spulte weiter ihr Spiel herunter. Felix Brenner sorgte für den nächsten Touchdown, als er einen Pass von Ehrenfried über 41 Yard unbedrängt fangen und sichern konnte (PAT nicht gut 34:26). Dresden mühte sich, doch bekam prompt den nächsten Nackenschlag. Patrick Donahue returnierte einen Punkt der Monarchs postwendend in deren Endzone (PAT Thomas Rauch 41:26).

Wenige Minuten vor Spielende kam Dresden noch einmal heran. Donald Russell lief noch einmal zum Touchdown, und auch die folgende Conversion gelang: Jake Medlock auf Karl Diesel – Anschluss 41:34. Doch dann gelang nichts mehr. Spielschluss 41:34. Wie schon 2014 zog Schwäbisch Hall jubelnd ins Finale ein und die Dresdner schauten frustriert zu.

Rückblickend zeigen sich die Monarchs jedoch stolz auf die vergangene Spielzeit. Dresden beendet eine der erfolgreichsten Erstligaspielzeiten seiner Geschichte mit nur zwei Niederlagen.

ttr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr