Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Kaum Zwischenfälle beim Spiel Hertha BSC gegen Dynamo Dresden - 30 Dresdner Fans festgenommen

Kaum Zwischenfälle beim Spiel Hertha BSC gegen Dynamo Dresden - 30 Dresdner Fans festgenommen

Das Zweitligaspiel zwischen Hertha BSC Berlin und der SG Dynamo Dresden am Mittwochabend ist weitestgehend friedlich verlaufen. Das bestätigte die Berliner Polizei am Donnerstag gegenüber DNN-Online.

Voriger Artikel
Torwarttausch bei Dynamo Dresden: Fromlowitz gibt Generalprobe für Hannover
Nächster Artikel
Dresdner Eislöwen wollen in Bremerhaven erste Punkte holen

Mehr als 10.000 Fans begleiteten Dynamo Dresden nach Berlin. Dabei blieb es weitestgehend friedlich.

Quelle: dpa

Lediglich vor der Partie mussten die Ordnungshüter eingreifen.

Dresdner Fußballfans hätten vor dem Olympiastadion gegen 16 Uhr - kurz nach Einlassstart - randaliert, teilte die Polizei mit. Wie Polizeisprecher Michael Maaß sagte, seien offensichtlich Dresdner und Berliner Fans aneinandergeraten. Dabei sei es zu Verbalattacken und auch dem "einen oder anderen blauen Auge" gekommen. Außerdem hätten einige Randalierer mit Bierbechern auf Polizeibeamte geworfen. Zudem sei ein Rauchkörper vor dem Südeingang geworfen worden, der aber wenig später erlosch.

php38dab38314201209270925.jpg

Dynamo Dresden hat bei Herha BSC Berlin mit 0:1 verloren.

Zur Bildergalerie

Etwa 35 Personen wurden wegen Landfriedensbruchs vorläufig festgenommen, davon rund 30 Dynamo-Anhänger. Der Großteil der Randalierer sei inzwischen wieder auf freiem Fuß, sofern keine Haftbefehle wegen anderer Delikte vorlägen, so Maaß. Während sowie nach dem Spiel habe es keine weiteren Auseinandersetzungen gegeben.

Die Polizei war mit rund 600 Beamten im Einsatz. Zudem sicherten mehrere Hundert Ordner die Partie im Berliner Olympiastadion ab.

dpa/ttr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr