Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Kapitän Hugo Boisvert verlängert bei den Dresdner Eislöwen

Kapitän Hugo Boisvert verlängert bei den Dresdner Eislöwen

Nach aufregenden Zeiten um die Zukunft der Dresdner Eislöwen gibt Kapitän Hugo Boisvert seinem Verein Stabilität. Der 38-Jährige hat seinen Vertrag bei den Eislöwen um ein Jahr verlängert, wie der Verein am Donnerstag mitteilte.

Voriger Artikel
Lizenz-Ärger bei RB Leipzig birgt kein Hintertürchen für Dynamo Dresden
Nächster Artikel
Zum Abstiegs-Finale: Dynamo-Fans wollen für ihr Team Spalier stehen

Hugo Boisvert, Kapitän der Dresdner Eislöwen, verlängert um ein Jahr.

Quelle: pr

Damit folgt für Boisvert seine bereits fünfte Saison in Dresden. „Es bedeutet sehr viel, auch im nächsten Jahr für die Eislöwen spielen zu können. Ich habe eine enge Bindung zum Klub, lebe mit meiner Familie sehr gern hier. Ich komme jeden Tag mit großer Motivation zur Eishalle, liebe den Sport und möchte meine Leidenschaft auch an meine jüngeren Mannschaftskameraden weitergeben“, sagte der gebürtige Kanadier mit deutscher Staatsbürgerschaft. Zukünftig sei es sein Ziel selbst als Cheftrainer bei einem Verein zu arbeiten.

Daher habe er inzwischen auch die C-Lizenz als Trainer erlangt. „Hugo hat unter Beweis gestellt, dass er eine absolute Führungspersönlichkeit ist. Nicht nur sein starkes Unterzahlspiel, sondern vor allem seine große Erfahrung sprechen für ihn. Er kann den jüngeren Spielern unserer Mannschaft den Weg aufzeigen, pflegt stets einen engen Kontakt zu allen Team-Mitgliedern", sagt Eislöwen-Trainer Thomas Popiesch. Vor seiner Zeit in Dresden war der 38-jährige Center in Deutschland vier Jahre für die Kassel Huskies und den EV Duisburg, tätig. Für die Dresdner Eislöwen absolvierte Boisvert bislang 207 Pflichtspiele.

dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr