Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Google+
Kanute Tom Liebscher aus Dresden setzt ein erstes Achtungszeichen

Kanute Tom Liebscher aus Dresden setzt ein erstes Achtungszeichen

Kanu-Ass Tom Liebscher vom KC Dresden hat einen überzeugenden Saison-Einstand geboten. Der 19-Jährige setzte beim ersten Qualifikations-Wettbewerb der deutschen Elite auf der Wedau in Duisburg mit zwei Siegen und einem zweiten Platz ein erstes Ausrufezeichen.

Voriger Artikel
Mit einem Bein im Finale: Dresdner SC feiert überzeugenden 3:0-Sieg in Vilsbiburg
Nächster Artikel
Dynamo Dresden feiert 60. Geburtstag mit ganz großem Bahnhof

Auf dem Weg in die Nationalmannschaft: Dresdens Paddel-Ass Tom Liebscher.

Quelle: Archiv

Dabei sammelte der Schützling von Trainer Jens Kühn gleich für beide Ranglisten - Kurzstrecke und Mittelstrecke - wichtige Punkte.

Am ersten Tag musste er sich über die Sprintdistanz von 200 Metern im Kajak-Einer nur dem Olympia-Finalisten Ronald Rauhe (Potsdam) geschlagen geben, verwies aber den zweiten London-Starter Jonas Ems (Essen auf Platz drei. Gestern setzte Liebscher noch eins drauf, erkämpfte sich in der Kurzstrecken-Rangliste über 250 m sogar den Sieg vor Ronald Rauhe. Damit liegt er gemeinsam mit dem Olympiasieger von 2004 nach der ersten Qualifikation auf Rang eins. Doch Liebscher punktete auch für die Mittelstreckenrangliste, gewann am ersten Tag die 250 Meter vor dem Berliner Kostja Stroinski. Bei der Ausdauerprüfung über 2000 Meter, die Olympia-Bronzemedaillengewinner Max Hoff (Essen) gewann, belegte der Dresdner Abiturient den 13. Platz. Damit meldete er auch bei den Mittelstrecklern seine Ambitionen auf einen Platz in der Nationalmannschaft an. "Mit diesem Saisoneinstand können wir sehr zufrieden sein", schätzte Jens Kühn ein.

Nicht so gut lief es für die Dresdner Sportlerin des Jahres 2012 Steffi Kriegerstein (WSV Am blauen Wunder). Durch Rückenprobleme gehandicapt belegte sie über 200 Meter den 14. Platz und über 250 Meter den 16 Rang. "Da hoffen wir, dass es beim zweiten Test in drei Wochen besser klappt", so Kühn. Kriegersteins Vereinsgefährte Karl Weise erreichte in seinem ersten Männer-Jahr in der Mittelstrecken-Wertung über 250 Meter Rang 22 und über 2000 Meter kam er als guter 14. ins Ziel. "Das ist für den U23-Bereich eine gute Ausgangsbasis", so Kühn.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 15.04.2013

ah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr