Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Google+
Jetzt sind alle Sachsen Fußballreporter - DNN-Mitmachportal Sportbuzzer startet

Jetzt sind alle Sachsen Fußballreporter - DNN-Mitmachportal Sportbuzzer startet

Himmelhochjauchzend, zu Tode betrübt: Die Bandbreite der Emotionen im Fußball ist bekanntlich riesig, jedes Wochenende engagieren sich Zehntausende Menschen mit Herzblut in den Fußball-Ligen unserer Region.

Voriger Artikel
Blasewitzer verzichten auf Damen-Aufstieg in die 3. Liga
Nächster Artikel
8. Spieltag in den Bezirksligen: Spannende Duelle in Dresden und im Umland

Haben den Sportbuzzer schon mal ausprobiert: die Striesener Spieler Christian Kunath und Dennis Raabe sowie Robert Thater und Eric Bach

Quelle: Dominik Brüggemann

Der Sportbuzzer, das neue Internetportal der Dresdner Neuesten Nachrichten, gibt dem kleinen Fußball den Stellenwert, den er verdient: Genauso wichtig wie der Profifußball.

Über 120.000 Mitglieder sind in etwa 1000 sächsischen Vereinen mit rund 6000 Mannschaften organisiert und kämpfen regelmäßig um Tore und Punkte. Die Zahl der Interessierten am lokalen Fußball ist ungleich höher. Für sie alle starten wir heute ein neues Internetportal, den DNN-Sportbuzzer (sprich: Sportbasser). Natürlich finden Sie darin auch aktuelle Berichte und Liveticker aus dem Profifußball. Aber, und das ist uns besonders wichtig, vor allem ein breites Angebot der Amateurligen von der Sachsenliga bis zur 3. Kreisklasse, von den Senioren bis zur F-Jugend.

Damit der Sportbuzzer ganz nah am Puls der Fußballszene ist, hoffen wir auf Ihre Unterstützung. Wir als Redaktion steuern die offiziellen Ergebnisse des DFB sowie unsere Berichte und Fotos bei. Aber auch jeder DNN-Leser ist eingeladen, selbst zum Berichterstatter zu werden. Melden Sie sich einfach an, und schon können Sie Spielberichte schreiben, über die nächsten Herausforderungen Ihres Teams informieren, vom Vereinsfest oder Trainerwechsel berichten.

Und Sie können von den Spielberichten Ihrer Mannschaft einen Liveticker erstellen, mit dem Smartphone direkt vom Spielfeldrand. So stehen schon während der Partie aktuelle Zwischenergebnisse im Sportbuzzer, und Ihr Verein bekommt noch mehr Aufmerksamkeit. Und natürlich können Sie auch schauen, wie es bei der Konkurrenz steht. Probieren Sie es mal aus – es ist ganz einfach.

Wer noch mehr für seinen Verein tun will, kann sich zudem von uns als Vereinsverwalter freischalten lassen. Dann lassen sich auch die Kaderlisten pflegen, Team- und Vereinsfotos hochladen. Die Aufgabe können sich problemlos mehrere Leute in einem Verein teilen. Interesse? Einfach auf dnn-sportbuzzer.de registrieren und uns eine Mail an sportbuzzer@dnn-online.de schreiben.

Was uns am Wichtigsten ist: dass der Sportbuzzer Spaß macht. Schauen Sie doch einfach mal rein, kommentieren Sie die Artikel, buzzern Sie Ihre Meinung – und helfen Sie mit, ein richtig tolles Angebot für und über den sächsischen Fußball zu schaffen. Wir freuen uns auf Sie!

Torsten Teichert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr