Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Google+
Holztribüne der Dresdner Galopprennbahn bleibt weiter gesperrt

Holztribüne der Dresdner Galopprennbahn bleibt weiter gesperrt

Wenn am Sonnabend auf der Galopprennbahn in Seidnitz der dritte Renntag über das Geläuf geht, bleibt die altehrwürdige Holztribüne für die Zuschauer wohl erneut gesperrt.

Voriger Artikel
Jens Möckel löst Vertrag mit Dynamo Dresden auf eigenen Wunsch auf
Nächster Artikel
Spielplan für Dresdner Eislöwen steht fest – erstes Heimspiel am 28. Oktober

Die Pferde laufen am Sonnabend wieder ums Seidnitzer Oval, die über 100 Jahre alte Holztribüne bleibt erneut gesperrt.

Quelle: Archiv

Dresden . Allerdings hatte Matthias Stier, Präsident des Rennvereins die Hoffnung bis gestern noch nicht aufgegeben, dass zumindest ein Teilbereich der über 100 Jahre alten Holzkonstruktion für die Turffreunde freigeben werden kann.

Vor dem letzten Renntag am 9. Juni hatte das Bauaufsichtsamt wegen Brandschutz- und Statikmängeln per sofortiger Anordnung eine Nutzungsuntersagung erwirkt. Dagegen legte der Rennverein zwar bei Gericht Widerspruch ein, der wurde jedoch abgewiesen. So blieben die komplette Tribüne und auch die darunter liegende Gaststätte geschlossen. Am 20. Juli hatte der Rennverein dann den von der Stadt geforderten Bauantrag eingereicht. "Bei einem Gespräch mit den Verantwortlichen des Bauamtes hatte uns der Brandschutzprüfer am 26. Juli noch weitere Hinweise gegeben, mit welchen Maßnahmen wir zumindest eine vorläufige Lösung erzielen können", erklärt Matthias Stier. Geschäftsführer Uwe Tschirch fügt hinzu: "An eine Öffnung der Gaststätte ist wohl in diesem Jahr ohnehin nicht zu denken, uns liegt vor allem eine Teilöffnung der Tribüne am Herzen. Am Montag haben wir deshalb einen zweiten Bauantrag eingereicht, der unter anderem die Errichtung einer Metalltreppe vorsieht. Die könnte binnen vier Stunden aufgestellt werden." "Außerdem haben wir bereits die geforderte Spannungsfreiheit unter der Tribüne hergestellt. Natürlich alles in der Hoffnung, dass wir damit bis zum Renntag am Sonnabend eine Teilfreigabe der Tribüne erreichen", erläutert Stier, der allerdings befürchtet, dass der Antrag wegen der Urlaubszeit nicht so schnell bearbeitet wird.

Stadtsprecher Karl Schuricht machte dem Rennverein keine Hoffnungen: "Der zweite Bauantrag wurde erst am Montag eingereicht, dazu sind noch acht bis neun weitere Maßnahmen erforderlich, bis an eine Öffnung der Tribüne zu denken ist. Solange dies nicht alles erledigt wurde, bleibt die Tribüne dicht." Stier zeigt sich enttäuscht: "Wir haben alles getan, was von uns verlangt wurde. Deshalb haben wir uns schon einige Hoffnungen gemacht, zumindest eine Teilöffnung bis zum Sonnabend zu erreichen."

Zumindest sportlich wird der 3. Renntag ein Höhepunkt, denn im Mittelpunkt steht das "bwin BBAG Auktionsrennen", das mit 52 000 Euro höchstdotierte Ereignis in Seidnitz.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 08.08.2012

Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr