Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Historisches Dresdner Fußball-Trikot wird versteigert - Besitzer bleibt bisher geheim

Historisches Dresdner Fußball-Trikot wird versteigert - Besitzer bleibt bisher geheim

Im Juni wird in Kassel ein historisches Fußball-Trikot mit Dresden-Bezug versteigert. Wie am Freitag bekannt wurde, kommt am 1. oder 2. Juni bei der Firma Agon Sportauktionen das Trikot unter den Hammer, mit dem der Stürmer Richard Hofmann vom Dresdner SC im Mai 1930 in Berlin gegen England auflief und bei dem 3:3 alle drei Tore für die deutsche Elf schoss.

Voriger Artikel
Dresdner Eislöwen wollen mit neuem Torwart zu alter Sicherheit zurückfinden
Nächster Artikel
Dynamo Dresden schafft Überraschung gegen Greuther Fürth - Hesl hält Handelfmeter

Auktionator Wolfgang Fuhr mit dem historischen Trikot von Richard Hofmann.

Quelle: Agon SportsWorld

Ganz billig ist die Rarität allerdings nicht. Der Startpreis für die Auktion liegt bei 15.000 Euro.

Bei dem blassroten Trikot mit dem DFB-Logo auf der Brust handelt es sich laut Auktionator Wolfgang Fuhr tatsächlich um ein Original. Die Auktion sei „hundertprozentig wasserdicht", so Fuhr gegenüber DNN-Online. Das Auktionshaus habe extra noch einmal eine zweite Meinung eingeholt, um die Echtheit zu bestätigen. Sollte dies stimmen, wäre dies eine kleine Sensation. So rühmt sich Jens Genschmar, Geschäftsführer des Dresdner Fußballmuseums, das bisher einzige bekannte Nationalmannschaftstrikot aus der Zeit von vor 1945 zu besitzen. Das Stück hängt gerahmt im VIP-Bereich des Glücksgas-Stadions.

php8d8c115620201111151541.jpg

In deisen wird Jens Genschmar selbst den Besuchern die Erinnerungsstücke erklären.

Zur Bildergalerie

Hofmann, der mit dem Dresdner SC je zwei Mal Pokalsieger und Meister wurde, absolvierte insgesamt 25 Länderspiele, in denen er 24 Tore schoss. Von wem das Trikot stammt, ist allerdings nicht bekannt. Laut Auktionator Fuhr bleibt der Noch-Besitzer geheim, nur der Gewinner der Versteigerung erfährt, von wem er das Trikot erstanden hat. Wie DNN-Online erfuhr, soll das Erinnerungsstück aber aus dem Familienkreis des Sachsen kommen.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr