Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Heiss auf Eis - Speedway on Ice gastierte in der Dresdner Energieverbund-Arena

Heiss auf Eis - Speedway on Ice gastierte in der Dresdner Energieverbund-Arena

Freunde der schweren Maschinen und mit Benzin im Blut wurde es am Sonntag trotz den Temperaturen in der Energieverbund-Arena warm ums Herz. Ab 15 Uhr traten in der Heimstätte der Dresdner Eislöwen 18 Fahrer aus sechs Nationen zum vierten Rennen des Pro-Tech-Cups an.

Voriger Artikel
Dresdner Volleyball-Männer kassieren zwölfte Niederlage
Nächster Artikel
13 Endspiele für Dresden: Ängstliche Dynamos stehen vor Charakterprobe
Quelle: Julia Vollmer

Die Eisspeedway-Serie umfasst fünf Läufe. Für Begeisterung sorgten neben den Zweiradfahrer auch die 130 bis 140 PS starken Speedkarts. Mitorganisator Ronny Weis stieg auf ein Zweirad mit einem Motor, dessen Hubraum nur halb so groß ist.

php7fb9849cf3201402161836.jpg

Speedway on Ice

Zur Bildergalerie

Neben den „großen“ Fahrer wagte sich auch der Nachwuchs aufs Eis. In der Youngster-Kategorie traten ein Mädchen und drei Jungs im Alter zwischen fünf und neun Jahren an. Der Meißner Speedway-Fahrer musste sich inzwischen nicht nur gegen die ausländischen Fahrer aus Polen, Tschechien, Österreich, Russland oder den Niederlanden stemmen, sondern auch gegen Konkurrenz aus dem eigenen Club. Der erst 15 Jahre alte Meißner Richard Geyer schnappte sich beim zweiten Event in Senftenberg überraschend den Tagessieg .

JV

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr