Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
HC Rödertal nimmt Tabellenführer Neckarsulm einen Punkt ab

Handball HC Rödertal nimmt Tabellenführer Neckarsulm einen Punkt ab

Der Handballclub Rödertal (HCR) hat beim Heimspiel am Sonnabend dem Tabellenführer Neckarsulm einen Punkt abgetrotzt. Vor knapp 600 Zuschauern erkämpften die Rödertalbienen nun ein 24:24.

Quelle: Henry Lauke

Bretnig-Hauswalde. Der Handballclub Rödertal (HCR) hat beim Heimspiel am Sonnabend dem Tabellenführer Neckarsulm einen Punkt abgetrotzt. Bis dahin hatte der Spitzenreiter die vergangenen elf Spiele ohne einen Verlustpunkt überstanden. Vor knapp 600 Zuschauern erkämpften die Rödertalbienen nun ein 24:24.

Wie erwartet war das Heimspiel eine schwere Partie für die sächsischen Damen. Sie hatten nicht nur mit einem überragenden Gegner und akuten Personalproblemen zu kämpfen, sondern auch gegen die Erschöpfung: Drei Spielerinnen hatten kurz zuvor fast über die volle Distanz beim 28:22-Erfolg des Rödertal-Juniorteams auf dem Feld gestanden. Während die „Bienen“ mit einer gut funktionierenden Deckung glänzten, verloren sie im Angriff immer wieder den Ball oder konnten die Attacke nicht zum erfolgreichen Ende führen. So kamen die Neckarsulmer Damen wiederholt zu schnellen, einfachen Treffern.

In der ersten Spielhälfte setzte sich die Neckarsulmer Sportunion mehrfach mit bis zu vier Treffern ab, doch die Rödertalbienen kämpften sich immer wieder heran. Den Schwung der letzten Minuten in Hälfte eins konnte der HCR dann nahtlos auch mit in die Anfangsphase des zweiten Abschnittes mitnehmen und so die Partie knapp drei Minuten nach Wiederanpfiff wieder zum Stand von 15:15 ausgleichen. Neckarsulm antwortete zwar mit der erneuten Führung durch Breitinger, jedoch gelangen den „Bienen“ zunächst zwei weitere Treffer zur ersten eigenen Führung im Spiel zum 17:16 (38. Minute), die sie bis zur 42. Minute zum 19:17 ausbaute.

Zwar lagen die besseren spielerischen Mittel klar auf Seiten der Gäste, doch Rödertal hielt mit kämpferischem Einsatz dagegen. Allerdings schlichen sich in Runde zwei wieder vermehrt Ballverluste im Angriffsspiel ein, sodass die Neckarsulmer erneut auf 21:23 davonziehen konnten. In einer umkämpften Schlussphase gelang dem HCR schließlich 34 Sekunden vor dem Ende der umjubelte Ausgleich zum 24:24.

„Kompliment an mein Team, welches heute bedingungslosen Einsatz an den Tag gelegt und sich am Ende auch den einen Zähler mehr als nur verdient hat“, sagte HCR-Coach Karsten Moos nach Abpfiff. „Wie die Mannschaft heute über 60 Minuten gefightet und die taktischen Vorgeben der Trainer umgesetzt hat, war schon sensationell. Wir haben uns zu keiner Zeit aufgegeben, eine überragende zweite Hälfte gespielt und mit etwas mehr Glück und zwei, drei eigenen Fehlern weniger wäre am Ende vielleicht sogar mehr drin gewesen. Dennoch Glückwunsch ans Team zum Punktgewinn und auch dafür, dass es uns in dieser Saison bislang als erste Mannschaft gelungen ist, Neckarsulm überhaupt einen Punkt abzunehmen.“

ttr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr