Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
HC Elbflorenz mit starkem Spiel: 33:34 gegen Füchse

HC Elbflorenz mit starkem Spiel: 33:34 gegen Füchse

Handball-Drittligist HC Elbflorenz hat sich gegen die Füchse Berlin glänzend geschlagen, nur knapp mit 33:34 (16:18) den Kürzeren gezogen. Auch wenn der deutsche Pokalsieger ohne seine Nationalspieler antrat, begeisterten die Spieler um den spanischen Weltstar Iker Romero das Publikum in der mit 800 Zuschauern ausverkauften Halle.

Doch auch die Gastgeber zeigten, dass sie Handball spielen können. Die beiden Torhüter Timo Meinl und Marcel Balster glänzten mit tollen Paraden und Gabriel de Santos erwies sich mit acht Toren als bester Werfer des Drittliga-Teams.

"Es hat riesigen Spaß gemacht, gegen eine solche Mannschaft zu spielen", meinte Alexander Matschos, der das letzte Tor im Spiel erzielte. Spielmacher Matthias Rudow versäumte das Highlight aus einem freudigem Anlass: Er wurde zum zweiten Mal Vater. Bis zum nächsten Pflichtspiel haben die Dresdner noch etwas Zeit. Am 24. Januar steigt das Derby gegen Lok Pirna.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 15.01.2015

ah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr