Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
HC Elbflorenz heiß auf Revanche

Dresdner Handballer beim HSC Bad Neustadt HC Elbflorenz heiß auf Revanche

Für die Drittliga-Handballer des HC Elbflorenz geht die Saison in die entscheidende Phase. Noch vier Spiele muss der Tabellenzweite absolvieren, danach steht höchstwahrscheinlich noch die Relegation auf dem Plan.

Für die Drittliga-Handballer des HC Elbflorenz geht die Saison in die entscheidende Phase. Noch vier Spiele muss der Tabellenzweite absolvieren, danach steht höchstwahrscheinlich noch die Relegation auf dem Plan. Doch dafür müssen die Dresdner diesen zweiten Platz bis zum Ende verteidigen. Zuletzt überzeugte die Mannschaft von Interimstrainer René Jahn, blieb in den vergangenen acht Partien ungeschlagen. Doch an diesem Wochenende wartet auf die Männer um Kapitän Timo Meinl mit dem Tabellenfünften HSC Bad Neustadt eine harte Nuss. Auch die Unterfranken konnten zuletzt vier Siege in Folge feiern und werden den Gästen aus Sachsen in eigener Halle einen heißen Kampf liefern.

Der lettische Trainer Margots Valkovskis kann mit Spielern wie Michal Panfil, Franziskus Gerr, Vilim Leskovec und Spielmacher Maximilian Schmitt sowie dem flexibel einsetzbaren Gary Hines auf erfahrene Spieler zurückgreifen. Dazu kommt mit Jan Wicklein ein äußerst treffsicherer Schütze. In der Torschützenliste nimmt er mit 180/53 Treffern derzeit den zweiten Platz ein. Vor allem im Angriff haben die Neustädter ihre Stärken. Doch die Elbestädter haben mit dem HSC noch eine Rechnung offen, verloren sie doch das Hinspiel mit 27:28. Allerdings muss der HC Elbflorenz jetzt ohne seine drei verletzten Stammspieler Henning Quade, Hannes Lindt und Tim-Philip Jurgeleit auskommen.

Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr