Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° Regen

Navigation:
Google+
HC Elbflorenz gewinnen beim HSV Bad Blankenburg mit 28:25

Handball HC Elbflorenz gewinnen beim HSV Bad Blankenburg mit 28:25

Am Ende feierten die Dresdner Drittliga-Handballer noch einmal einen Auswärtssieg. Zufrieden können sie mit Platz drei aber nicht sein, denn der angepeilte Aufstieg in die 2. Bundesliga wurde zum zweiten Mal in Folge verpasst.

Trainer René Jahn und seine Mannschaft beendeten die Saison mit gemischten Gefühlen.

Quelle: Archiv

Dresden. Die Drittliga-Handballer des HC Elbflorenz haben sich mit einem Sieg aus der Saison verabschiedet. Das Team von Interimstrainer René Jahn setzte sich beim HSV Bad Blankenburg mit 28:25 (12:11) durch. Damit sicherten sich die Dresdner letztlich den dritten Platz, was allerdings nur ein kleiner Trost am Ende einer verkorksten Spielzeit sein dürfte. Denn den angepeilten Aufstieg in die 2. Bundesliga hat das Team zum zweiten Mal in Folge verpasst. Obwohl die Elbestädter punktgleich mit Fürstenfeldbruck sind, entscheidet im Kampf um Rang zwei der direkte Vergleich für die Bayern. Die haben zwar keine Lizenz für die nächsthöhere Spielklasse beantragt, aber nur der Zweitplatzierte ist berechtigt, an einer Aufstiegsrelegation teilzunehmen.

Während der Sieg für die Sachsen zumindest für einen etwas versöhnlichen Abschluss sorgt, war die Niederlage für die Thüringer besonders bitter, denn sie befördert die Mannschaft doch noch in die schwere Abstiegsrelegation. Während die Gastgeber, die immer wieder auch von Verletzungssorgen geplagt waren, sich vor eigenem Publikum vehement gegen das Horrorszenario stemmten, zeigten auch die Dresdner noch einmal Kampfgeist und Einsatzwillen. Bis zur 44. Minute blieb das Geschehen völlig offen, dann aber zog der Favorit binnen drei Minuten auf 21:17 davon. Diesen Vorteil ließen sich die Männer um Kapitän Timo Meinl nicht mehr nehmen.

Elbflorenz-Tore: de Santis 7, Kretschmer 4, Jurgeleit 4/1, Desler 3, Hartmann, Göde je 2, Boese 2/1, Bastian, Blasczyk, Matschos, Gress je 1.

Von Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr