Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
HC Elbflorenz für Aufholjagd miteinem Punkt belohnt

HC Elbflorenz für Aufholjagd miteinem Punkt belohnt

Die Drittliga-Handballer des HC Elbflorenz haben sich beim letzten Heimspiel der Saison vom HC Aschersleben 29:29-Unentschieden (13:18) getrennt. Für die Dresdner war dies übrigens schon das achte Remis in dieser Spielzeit.

Voriger Artikel
Borea Dresden verliert in Bautzen: Ehrentor von Leonard Barth
Nächster Artikel
Dresdner SC verliert in Schwerin: Das Spiel der vertanen Chancen

Philipp Grießbach zieht ab, Ascherslebens Torwart Böhm ist zur Stelle.

Quelle: S. Schubert

Sie verteidigten damit weiter den zehnten Rang.

Nachdem die Schützlinge von Trainer Peter Pysall in der Vorwoche den Klassenerhalt feiern konnten, fiel ihnen die Rückkehr in den Liga-Alltag etwas schwer. In den ersten 50 Minuten der Partie lief bei den Gastgebern nicht viel zusammen - die Abwehr bröckelte, es fehlten die Ideen und viele Chancen wurden vergeben. So lagen die Gäste fast die gesamte Zeit mit vier bis sechs Toren in Front. Aber in der Schlussphase zeigte die Mannschaft um Kapitän Mario Scholz Charakter, startete eine Aufholjagd. Angetrieben von einer enorm aufdrehenden Matthias Rudow, der dreimal in Folge traf, schafften die Hausherren noch den Ausgleich und sicherten sich einen Punkt. Vor dem letzten Spieltag haben die Elbestädter jetzt einen Zähler Vorsprung auf den ESV Lok Pirna.

Elbflorenz-Tore: Rudow 10/4, Matschos 7, Hubald 4, Reimann, Mertig je 2, Geyer, Lumpe, Kovanovic, Scholz je 1.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 06.05.2013

ah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr