Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
HC Elbflorenz feiert 28:27-Sieg in Münden

HC Elbflorenz feiert 28:27-Sieg in Münden

Nach fünf Niederlagen in Folge haben die Handballer des HC Elbflorenz endlich den Bann gebrochen. Und nachdem sie in den letzten beiden Partien jeweils mit einem Tor Unterschied verloren, setzten sie sich diesmal bei der TG Münden mit 28:27 (13:13) ebenso hauchdünn durch.

Mit dem fünften Saisonsieg rückte der Aufsteiger vom 13. auf den 11. Platz nach vorn und entfernte sich damit weiter von den Abstiegsplätzen. Matchwinner in dieser Partie war Vladan Kovanovic, der nicht nur eine starke Leistung insgesamt bot, sondern drei Sekunden vor Schluss den entscheidenden Siegtreffer markierte. Dabei hatte er aus schwerem Winkel den Ball per Dreher in die Maschen gezaubert. Er habe sich gedacht, was würde der dänische WM-Außen Anders Eggert tun, erläuterte Kovanovic später seine Intuition. Zweiter Matchwinner des Spiels war Torhüter Jan Resimius, der in der 52. Minute bei einem 22:26-Rückstand der Dresdner wieder aufs Feld kam und mit sechs Paraden in Folge die Aufholjagt der schon fast aussichtslos zurückliegenden Gäste einleitete. Erfreulich war außerdem, dass auch Christian Möbius oder Mathias Hubald, beide erst in der Schlussviertelstunde eingewechselt, wichtige Impulse setzten.

Elbflorenz-Tore: Kovanovic 9, Knudsen 4, Reimann 4/2, Scholz 3, Möbius, Hubald, Grießbach je 2, Rudow, Pfeiffer je 1.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 28.01.2013

ah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr