Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Geisterticket-Aktion von Dynamo Dresden sprengt alle Grenzen - Zuschauerrekord im Glücksgas-Stadion

Geisterticket-Aktion von Dynamo Dresden sprengt alle Grenzen - Zuschauerrekord im Glücksgas-Stadion

Ob Geisterspiel oder nicht: Dynamo Dresden stellt am Sonntag gegen Ingolstadt einen neuen Zuschauerrekord für das Glücksgas-Stadion auf. Bis Freitagabend wurden bereits 28.169 Geistertickets erworben.

Voriger Artikel
Polizei sperrt in Hamburg Rostocker Gästefans aus - ähnliche Situation für Dresden unwahrscheinlich
Nächster Artikel
Fangesänge beim Abschlusstraining von Dynamo Dresden – Run auf Geistertickets hält an

Ein "Geisterticket" für das Spiel Dynamo Dresden gegen den FC Ingolstadt.

Quelle: dpa

Zusammen mit den rund 7000 Dauerkarteninhabern, die ein Ehren-Geisterticket bekommen, ist die eigentliche Stadionkapazität von 32.066 Plätzen bereits deutlich überschritten.

Dafür müssen die Geister-Fans aber ziemlich eng zusammenrücken: Bereits am Mittwoch war im K-Block alles voll, inzwischen ist auch die zum Stehplatz-Bereich umfunktionierte Südtribüne ausverkauft. Manche Fans kauften gleich mehrere Karten, um ihrem Verein zu helfen, andere nutzen die Aktion für Geschenke im Familien- und Freundeskreis. Selbst aus Australien, China, Thailand, Frankreich und der Schweiz gingen Bestellungen ein, teilte der Verein mit. „Dieses tolle Engagement ist für uns als Verantwortliche der Antrieb, jeden Tag alles für den Verein zu geben", sagte Präsident Andreas Ritter, der aus Solidarität mit den Fans selber nicht ins Stadion gehen will.

Wie Dynamo mitteilte, läuft der Geisterticket-Verkauf noch bis zum Spieltag selbst. Der Fanshop öffnet am Sonntag von 10 bis 14 Uhr. Zudem informiert der Verein, dass es die Tickets zum Anfassen aktuell nur im Fanshop gibt. Wer an einer der anderen Vorverkaufsstellen, zum Beispiel in der DNN-Geschäftsstelle in der Hauptstraße, kauft, erhält zunächst eine Bestellbestätigung, die er Ende kommender Woche im gleichen Geschäft gegen ein echtes Geisterticket umtauschen kann.

Seit Verkaufsstart am Montag hatte ein regelrechter Sturm auf die Karten eingesetzt. Bereits am ersten Tag wurden 6000 Tickets unters Volk gebracht, nun hofft Dynamo darauf, noch die Zahl von 30.000 Geisterkarten zu übertreffen.

Nach den Ausschreitungen beim Pokalspiel in Dortmund hatte der DFB Dynamo Dresden zu umfangreichen Strafen verurteilt, zu denen auch das Geisterspiel gegen Ingolstadt gehört. Damit die Fans das Geschehen auf dem Platz verfolgen können, haben mehrere Kneipen und Lokale angekündigt, das Spiel live zu übertragen. Die größten Public-Viewing-Veranstaltungen sind im Ufa-Kristallpalast, in der Sachsenwerk-Arena in Niedersedlitz und in der Torwirtschaft im Großen Garten angekündigt. DNN-Online wird sowohl aus dem Stadion als auch von den größten Public-Viewing-Events berichten.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr