Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Google+
Geburtstagsfeier der besonderen Art für die Dresden Titans

Basketball Geburtstagsfeier der besonderen Art für die Dresden Titans

Zehn Jahre gibt es die Dresden Titans nun - Grund genug, die Erfolgsgeschichte mit einer zünftigen Jubiläumsparty zu feiern. Zum runden Geburtstag haben sich die Dresdner Pro-B-Basketballer die Bundesliga-Korbjäger vom Mitteldeutschen BC geladen.

Voriger Artikel
VCO-Talente erkämpfen vierten Saisonsieg
Nächster Artikel
DSC-Damen wollen Revanche

Philipp Lieser trifft an seinem Geburtstag auf seinen Ex-Verein.

Quelle: soccerfoto

Dresden. Zehn Jahre gibt es die Dresden Titans nun - Grund genug, die Erfolgsgeschichte mit einer zünftigen Jubiläumsparty zu feiern. Zum runden Geburtstag haben sich die Dresdner Pro-B-Basketballer am Dienstag namhafte Gäste eingeladen: Um 19.30 Uhr spielen sie in der Margon-Arena gegen die Bundesliga-Korbjäger vom Mitteldeutschen BC.

Die Vorfreude auf das Spektakel ist bei den Dresdnern riesengroß: "Zum ersten Mal können wir einen Erstligisten begrüßen. Das wird ein Leckerbissen", ist Geschäftsführer Peter Krautwald überzeugt. "Uns geht es darum, unseren Vereinsmitgliedern und unseren Fans danke zu sagen für zehn tolle Jahre Basketball", erklärt Krautwald. Natürlich soll das Spiel gegen die Wölfe aus Weißenfels auch der Mannschaft etwas bringen: "Unsere Spieler sollen erfahren: Was treten da für Körper auf dem Spielfeld an? Wie kann ich mich da bewegen?" Die Jungs sollen wissen, "wie es sich anfühlt, gegen einen Erstligisten zu spielen", so Krautwald. Auch wenn die Gäste in der BBL bislang alle acht Spiele verloren haben und Letzter sind, gibt er sich keinen Illusionen hin, dass der Drittligist die Überraschung schaffen kann. Aber: "Wir hoffen natürlich, dass wir den MBC so lange wie möglich ärgern können."

Ein achtbares Ergebnis wünscht sich auch Trainer Thomas Krzywinski, doch er erwartet kein verbissenes Ringen um jeden Korb: "Eigentlich hat das Spiel sportlich keinen hohen Stellenwert, es soll aber ein unterhaltsamer Abend werden und Spaß machen." Er wolle im Angriff wie in der Verteidigung ein paar Sachen ausprobieren, taktisch variabler als in den Punktspielen agieren lassen. Zudem sollen anders als in der Liga Spieler wie Bryan Nießen oder Cliff Goncalo etwas mehr Einsatzzeit erhalten. Krzywinski freut sich, "dass wir mal befreit aufspielen können". Etwas Auflockerung nach dem "Kampfsieg" in Elchingen (81:79) tue der Mannschaft gut.

Ein doppelt interessantes Spiel wird es für die Ex-Weißenfelser Walter Simon und Philipp Lieser. Der Kapitän hat heute sogar selbst Geburtstag: Lieser wird 26 Jahre alt. Doch auch der Rest der Mannschaft fiebert dem Spiel des Jahres entgegen: "Es war für jeden im Team eine riesige Überraschung, solch einen Hochkaräter zum Vereinsjubiläum präsentiert zu bekommen. Sich mit besseren Gegnern zu messen ist stets etwas Besonderes", versichert Max Jentzsch. Beachtlich ist auch: Der MBC verlangte keine Antrittsgage.

Für den letztjährigen Zwölften der BBL bietet das Spiel stattdessen Gelegenheit, nicht nur Werbung in eigener Sache zu machen, sondern auch frisches Selbstvertrauen zu tanken. Krautwald glaubt: "Die MBC-Profis brauchen ein Erfolgserlebnis." Die Vereinsverantwortlichen hätten nach dem Fehlstart der jungen Truppe drei Spieler nach Hause geschickt und drei neue geholt. Wie die sich nun einfügen, darauf sind auch die Dresdner gespannt. Selbst einige Dynamo-Profis, DSC-Volleyballerinnen und Monarchs-Footballer wollen heute kommen. Einlass ist um 18.30 Uhr.

Jochen Leimert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr