Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Galopp in Dresden-Seidnitz: Holztribüne ist wieder geöffnet

Galopp in Dresden-Seidnitz: Holztribüne ist wieder geöffnet

Die Dresdner Turffreunde können sich freuen: Am Samstag läutet auf der Galopprennbahn in Seidnitz endlich die erste Startglocke. Doch der harte Winter bleibt nicht ohne Auswirkungen.

Voriger Artikel
Lacrosse - Indianersport im Dresdner Ostragehege
Nächster Artikel
DSC muss nach Schwerin - Waibl weiß: Es gibt noch Reserven

Am Samstag laufen sie wieder: In Seidnitz ist Aufgalopp!

Quelle: Stephan Lohse

Zum ersten Renntag kamen diesmal nur sechs Rennen mit insgesamt 45 Pferden zusammen.

„Viele Renntage wurden in ganz Deutschland wegen der langanhaltenden Kälte verschoben und werden jetzt nachgeholt. Deshalb gibt es eine Ballung von Veranstaltungen“, erläutert Rennvereins-Präsident Christoph Winkler, der seit seiner erneuten Amtsübernahme viel Arbeit hatte. „Wir waren in einer schwierigen Situation, mussten uns mit vielen Baustellen beschäftigen. Das Wichtigste dabei war, das Vertrauen wiederherzustellen“, bekannte der Bau-Unternehmer.

Bei den Sponsoren sei man nach vielen Gesprächen auf einem guten Weg, die meisten würden zur Stange halten, wie der Präsident verkündete. Dennoch seien noch nicht alle sieben Saison-Renntage voll abgesichert. „Derzeit haben wir von den notwendigen 160.000 bis 170.000 Euro rund 120.000 Euro in trockenen Tüchern. Wir sind aber zuversichtlich, dass wir die noch vorhandene Lücke schließen können“, so Winkler. Auch die rund 400.000 Euro Schulden, die den Rennverein noch belasten, seien durch Kredite und die Vermietung von Ställen und Wohnungen auf der Rennbahn abgesichert. Auch mit den Banken konnte der Verein alle Unklarheiten beseitigen. „Nach dem Chaos hatten die Banken alle Kredite fällig gestellt. Doch es wurde inzwischen alles umgeschuldet und damit das Problem gelöst“, konnte Winkler Entwarnung geben.

Deutlich vorangekommen ist der Rennverein in Sachen Holztribüne, die im letzten Jahr wegen Brandschutz- und Statikmängeln gesperrt war. „Da war einiges verschlampt worden, die Voraussetzungen für eine Baugenehmigung nicht in Sicht. Doch jetzt sehen wir Licht am Ende des Tunnels, auch dank der guten Zusammenarbeit mit dem Bauaufsichtsamt. In den letzten beiden Wochen sind die Arbeiten vorangegangen“, erklärte Winkler. Am Donnerstag war die Abnahmekommission vor Ort und wenn noch einige kleine Auflagen bis Sonnabend erfüllt werden, dann wird die Tribüne am ersten Renntag für die Besucher geöffnet sein. Der weitere Aus- und Umbau des Baudenkmals soll bis Jahresende abgeschlossen sein.

Nach dem Aufgalopp folgt am 8. Juni mit dem bwin-Sachsenpreis, einem mit 20.000 Euro dotierten Listenrennen, ein erster Höhepunkt der Saison. Am 10. August gibt es bereits das Highlight des Jahres, das mit 5000 Euro dotierte bwin-BBAG-Auktionsrennen. Es folgen die Renntage am 1. September, 6. Oktober, 26. Oktober und der traditionelle Abschluss am 20. November, bei dem das zweite Listenrennen, der mit 20.000 Euro dotierte Große Dresdner Herbstpreis im Mittelpunkt steht.

Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr