Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+
Fußballstars erspielen im Dresdner Steyer-Stadion 3000 Euro für krebskranke Kinder

Fußballstars erspielen im Dresdner Steyer-Stadion 3000 Euro für krebskranke Kinder

Eine Auswahlmannschaft mit sächsischen Fußballstars wie Lars Jungnickel, Steffen Heidrich, Ingo Hertzsch und Sixten Veit hat am Donnerstag im Dresdner Heinz-Steyer-Stadion 3000 Euro für krebskranke Kinder erspielt.

Voriger Artikel
Dynamo Dresden gegen Paderborn: Ein irres Spiel erlebt seine Neuauflage
Nächster Artikel
Konkurrenzdruck hoch, Mannschaft intakt: Dynamo Dresden will gegen Paderborn den ersten Sieg

18:3 endete das Spiel für die Fußballstars.

Quelle: Kay Kölzig

Das Benefizspiel gegen ein Team von Nervenärzten, die sich derzeit in Dresden zum Neurologenkongress treffen, endete mit einem 18:3 Sieg für die Fußballer. Das Geld soll dem Dresdner Verein Sonnenstrahl e.V. zugute kommen, der sich um krebskranke Kinder kümmert.

php7b813331a5201309201054.jpg

3000 Euro für krebskranke Kinder kamen am Donnerstag bei einem Benefizspiel zwischen sächsischen Fußballstars und einer Neurologenmannschaft zusammen.

Zur Bildergalerie

Allein über den Eintrittspreis von 10 Euro kam die Spendensumme allerdings nicht zusammen, weil nur 500 Zuschauer ins Stadion kamen. Erst Sponsoren ermöglichten den ansehnlichen Betrag. „Bei 4000 Ärzten, die gerade in Dresden tagen, hätte ich erwartet, dass ein paar mehr vorbeischauen“, sagt der Gründer der Auswahlmannschaft, Thomas Veit.

Dennoch tat das der Stimmung keinen Abbruch. Gleich nach dem Ehrenanstoß, den Benjamin Kirsten übernommen hatte, entwickelte sich ein munteres Spiel. Am Ende hätten die sächsischen Fußballstars zwar auch noch höher gewinnen können, aber das wollten sie nicht.

„Eigentlich mussten wir hier 30:0 siegen. Wir haben jedoch Rücksicht genommen, damit auch die Ärzte Freude an dem Spiel haben“, so Veit. Weitere bekannte Spieler, die zum Einsatz kamen, waren Oliver Herber, Tomislav Piplica, Nico Däbritz, Olaf Renn, Torsten Bittermann, René Beuchel, Matthias Mauksch, Damian Halata, Jan Seifert und Christian Fröhlich.

Stephan Hönigschmid

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr