Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Fußballfans protestieren weiter gegen DFL-Entscheidung – Stimmungsboykott hält an

Fußballfans protestieren weiter gegen DFL-Entscheidung – Stimmungsboykott hält an

Auch nach dem Beschluss des Papiers „sicheres Stadionerlebnis“ der Deutschen Fußball Liga (DFL) hält der Protest in den Fankurven an. Wie schon in den Vorwochen herrschte auch am Freitagabend beim Zweitliga-Spiel in Aue zwölf Minuten Stille.

Voriger Artikel
Dynamo Dresdens Interimstrainer Menze in München erstmals auf der Bank
Nächster Artikel
Ein Punkt, der nicht reicht: Dynamo Dresden spielt Unentschieden in München

Das neue Sicherheitskonzept der DFL lehnt Pyrotechnik im Stadion ab.

Quelle: dpa

Zwölf Minuten und zwölf Sekunden lang schwiegen die Fans aus Aue genauso wie die Gästeanhänger aus Cottbus. Am 12. Dezember war das umstrittene Konzept auf einer DFL-Vollversammlung der Vereine beschlossen worden.

Nach Ablauf der zwölf Minuten zeigten dann die Auer Fans eine stimmungsvolle Choreografie mit einem von hinten beleuchteten Schwibbogen, auch als Protest gegen das nun zementierte Verbot von Pyrotechnik im Stadion. Auch die Cottbusser Fans „zündelten“: Im Gästeblock qualmte ein wenig Rauch, zudem flog beim Stand von 0:3 ein Böller in Richtung Spielfeld.

Bundesweit hatten Fans bis zum 12. Dezember gegen das DFL-Konzept protestiert. Unter anderem gab es vor dem Dynamo-Heimspiel gegen Bochum einen Fanmarsch zum Stadion, allerdings ohne Erfolg. Eine große Mehrheit der Clubs stimmte zu. Auch Dynamo Dresden votierte bei den meisten Punkten mit „Ja“. Die Fans kündigten daraufhin weitere Proteste an.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr