Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Fußball-Landesliga: Neugersdorfer sind Sachsenmeister

Fußball-Landesliga: Neugersdorfer sind Sachsenmeister

In der Landesliga hat der FC Oberlausitz den Titel sicher. Die Neugersdorfer gewannen mit 3:0 (1:0) gegen den VfL Hohenstein-Ernstthal, Verfolger RB Leipzig II kam gegen Eilenburg nicht über ein 2:2 hinaus und musste sogar die Kamenzer passieren lassen.

Die Neugersdorfer Tore vor 159 Zuschauern markierten Jiri Liska (15.), Stefan Höer (56.) und Philip Heineccius (71.), die damit den Oberliga-Aufstieg perfekt machten.

Im Leipziger Kunze-Sportpark frohlockten zunächst die 236 Zuschauer, denn nach zehn Minuten führte die SG Leutzsch gegen Kamenz durch Tore von Vincent Markus und Andy Müller mit 2:0. "Den Auftakt haben wir etwas verschlafen, aber die Reaktion meiner Jungs war fantastisch und der 6:2-Erfolg hochverdient", meinte später Gäste-Trainer Thomas Hentschel. Zweimal Torsten Marx (17., 32.) sowie Karel Vrabec (43.) brachten Kamenz noch vor dem Seitentausch in Vorhand. Auch im zweiten Abschnitt demonstrierten die Lessingstädter ihre Klasse und konnten sich sogar den Luxus leisten, dass Vrabec einen Foulelfmeter verschoss (73.). "Im Training hat er die Elfer reihenweise versenkt", merkte Hentschel an, der angesichts drei weiterer Treffer von Marx (63.), Benno Töppel (69.) und Patrick Neumann (84.) trotzdem bester Laune blieb. Für Torsten Marx waren es übrigens im elften Spiel im Kamenzer Trikot die Saisontreffer zwölf bis 14.

Görlitz bezwang Chemie Leipzig vor 320 Besuchern mit 1:0. Der Pole Sebastian Monik erzielt in der 36. Minute das "Goldene". Die Chemiker werden den Gang in die Bezirksliga nicht mehr abwenden können. Der Radebeuler BC feierte in Grimma einen 1:0 (0:0)-Erfolg und stockte sein Konto auf 35 Zähler auf. Thomas Weiss erzielte in der 48. Minute das Tor des Tages. Grimmas Marcus Hausmann, früher für den RBC aktiv, sah die Gelb-Rote Karte (84.). Damit ist der Klassenerhalt für die Karl-May-Städter praktisch perfekt und der neue Trainer Gerd Seifert kann mit seinen Personalplanungen beginnen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 27.05.2013

friedrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr