Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Freude bei Dresden Monarchs: Feldschlößchen kehrt als Sponsor zurück

Freude bei Dresden Monarchs: Feldschlößchen kehrt als Sponsor zurück

Feldschlößchen kehrt zurück zu den Monarchs. Die größte Brauerei der Stadt wird wieder Teil der Dresdner Football-Familie. Bei den Königlichen sorgt diese Nachricht für beste Laune: "Dieses Jahr könnte der große Wurf gelingen", freut sich Geschäftsführer Jörg Dreßler.

Voriger Artikel
Eislöwen-Präsident Peter Micksch: „Wir sind nicht gerettet, aber wir haben eine Chance erhalten“
Nächster Artikel
Starke Blasewitzer: Andrej Martin meldet sich zurück

Mit einem nun noch einmal leicht aufgestockten Etat, mit einem ausgezeichneten deutschen Kader, mit guten internationalen Verstärkung an Bord, mit einem hoch motivierten Trainerstab und mit Fans, die deutschlandweit ihresgleichen suchen wollen die Monarchs 2014 den GFL-Titel an die Elbe holen. Und mit Feldschlößchen. Die Firma war zuletzt 2005 Sponsor der Monarchs, wird nun wieder bis mindestens 2016 an Bord bleiben. Begossen wird das Geschäft morgen bei bzw. nach einer Brauereiführung.

Erstmals ist dann auch Guillaume Rioux mit von der Partie. Der französische Nationalspieler wird in dieser Spielzeit Dresdens Offensive einen weiteren Schub verschaffen. Das zumindest hofft Monarchs-Cheftrai-ner John Leijten. Aus diesem Grund holten sie Rioux aus der Canadian Football League, der zweitstärksten Profiliga der Welt. 2014 von den Saskatchewan Roughriders engagiert, scheiterte Rioux knapp am finalen Cut, blieb kurz vor Saison- beginn ohne Vertrag. Ein Glücksfall für die Dresdner. Nun stellt der 25-Jährige Angreifer seine Talente als Wide Receiver in den Dienst von Quarterback Jeff Welsh. "Wir freuen uns sehr, kurz vor Saisonbeginn noch einen so guten Spieler als Verpflichtung bekannt geben zu können. Guillaume ist ein äußerst talentierter Spieler, den nicht nur unser Verein auf der Wunschliste hatte. Umso glücklicher sind wir, ihn jetzt im Team begrüßen zu dürfen", erklärt Jörg Dreßler.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 22.04.2014

jd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr