Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Francesco Friedrich freut sich über die Geburt seines Söhnchens Karl

Vaterfreuden Francesco Friedrich freut sich über die Geburt seines Söhnchens Karl

Was für ein aufregender Tag für Bob-Weltmeister Francesco Friedrich! Am Mittwochmorgen brachte seine Frau Magdalena das erste gemeinsame Kind auf die Welt. Der Wonneproppen heißt Karl und wog bei der Geburt 4030 Gramm. Logisch, dass Friedrich jetzt ein paar Tage Trainingspause einlegt.

Francesco Friedrich hat allen Grund, gut gelaunt zu sein. Seit Mittwoch ist er Vater.

Quelle: dpa

Pirna. Für den Pirnaer Bob-Weltmeister Francesco Friedrich war am Mittwoch ein Glückstag. Der 26-Jährige wurde erstmals Vater. Ehefrau Magdalena brachte am Morgen um 7.32 Uhr einen gesunden Jungen zur Welt. Der kleine Wonneproppen hört auf den Namen Karl, wog bei der Geburt 4030 Gramm und ist 54 Zentimeter groß. Mutter und Kind seien wohlauf, ließ Friedrich wissen. Dabei hatte „Klein-Karl“ seine Eltern, die seit zwei Jahren verheiratet sind, ganz schön zappeln lassen, denn der errechnete Geburtstermin war der 25. Juli.

Die Vorbereitungen auf den kommenden Winter lässt Francesco Friedrich aber trotzdem nicht schleifen. Heimtrainer Gerd Leopold ist mit seinem Schützling bisher mehr als zufrieden: „Franz hat sehr gut gearbeitet. Es gab keinerlei Abstriche am Training. Wir haben diesmal einiges anders gemacht, noch mehr auf die richtige Balance zwischen intensiven Einheiten und der richtigen Regeneration geachtet. Die ganze Crew ist gut in Schuss, hat in Riesa beim Vierer-Start schon Bestleistung geschoben. Wenn Franz jetzt ein paar Tage frei machen sollte, ist das kein Problem. Am 21. August steht dann das nächste Trainingslager in Kienbaum an“, so der Coach. ah

Von Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr