Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+
Football: Dresden Monarchs starten Samstag gegen die Lübeck Cougars in die GFL-Saison

Football: Dresden Monarchs starten Samstag gegen die Lübeck Cougars in die GFL-Saison

Die Footballsaison der Dresden Monarchs beginnt am Sonnabend mit einem Auswärtsspiel gegen die Lübeck Cougars. Der Gegner aus dem Norden ist frisch aufgestiegen, das letzte Duell gegen die Dresdner bereits zehn Jahr her.

Voriger Artikel
"Mit dummen Sprüchen muss man leben" - Rund 300 Schiedsrichter pfeifen im Stadtverband Dresden
Nächster Artikel
Dynamo Dresden geht verstärkt gegen illegale Online-Ticketverkäufe vor

Die Dresden Monarchs starten am Samstag in Lübeck in die Saison. (Symbolbild)

Quelle: DNN-Online

2002 kassierten die Lübecker die zweithöchste Niederlage ihrer Vereinsgeschichte gegen die Monarchs.

 

Für das Team um Trainer Gary Spielbuehler soll das Auftaktspiel in die neue Saison mit einem Sieg enden. „Das Motto unserer GFL-Saison hängt seit Monaten in unserem Trainingszentrum. Es lautet: No Excuses - Keine Ausreden. Wir haben einen starken deutschen Kader, sind erstklassig vorbereitet, konnten uns mit vier amerikanischen und drei europäischen Spielern hervorragend verstärken und trainieren Woche für Woche sehr fleißig. Die Ausgangslage kann nicht besser sein. Jetzt liegt es an uns, unseren Nerven und unserem Willen“, mahnte der Cheftrainer des Dresdner Football-Bundesligisten im Vorfeld der Partie.

Dabei sei das Team aus Lübeck schwer zu bewerten. Drei Stammspieler des Gegners müssten dort pausieren. Demnach schätzt Spielbuehler die Mannschaft, die als erster Gegner der GFL-Saison geschlagen werden soll, als verletzungsgeschwächt und brandgefährlich ein.

dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr