Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Flut-Benefizspiel: Dynamo Dresden empfängt Hamburger SV

Flut-Benefizspiel: Dynamo Dresden empfängt Hamburger SV

Nur zwei Tage nach dem harten Ligaspiel beim VfL Bochum steht für die SG Dynamo Dresden am Mittwochabend die nächste Partie an. Ab 18.30 Uhr empfangen die Schwarz-Gelben Bundesligist Hamburger SV zum Hochwasser-Benefizspiel.

Voriger Artikel
Turmspringer sind zurück in der Heimat: Dresdner WM-Helden gehen spanisch feiern
Nächster Artikel
Dynamo bedankt sich mit Torflut bei Fluthelfern - 40.000 Euro für DNN-Aktion "Dresdner helfen Dresdnern"

Dynamo Dresden empfängt am Mittwochabend den HSV.

Quelle: pr

Mit den Einnahmen aus dem Spiel wollen beide Vereine den Flutopfern des diesjährigen Elbehochwassers unter die Arme greifen. Die eine Hälfte des Erlöses kommt der DNN-Fluthilfe-Stiftung „Dresdner helfen Dresdnern“ zugute, die andere „Lichtblick“. An der Lennéstraße rechnet man mit etwa 15.000 zahlenden Zuschauern.

Für Dynamo wird aber nicht die erste Garnitur auf dem Feld stehen. Trainer Pacult kündigte an, einige Stammspieler zu schonen, schließlich steht am Samstag mit dem selbst kreierten „FDGB-Pokal“ gegen Hull City gleich die nächste Partie auf dem Programm. „Das sind drei schwere Spiele in sechs Tagen, das ist etwas happig“, rechnet Pacult vor.

Die Hamburger hingegen sind mit fast voller Kapelle nach Dresden gereist. Schließlich ist die Partie in Dresden der letzte ernsthafte Test vor dem DFB-Pokalspiel am kommenden Wochenende in Jena. Fehlen werden bei den Hamburgern lediglich Nationaltorhüter René Adler, der nach langer Verletzungspause noch nicht ganz fit ist, sowie Linksverteidiger Marcell Jansen, der mit einer Innenbandzerrung ausfällt.

dpa / tina

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr