Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Fangesänge beim Abschlusstraining von Dynamo Dresden – Run auf Geistertickets hält an

Fangesänge beim Abschlusstraining von Dynamo Dresden – Run auf Geistertickets hält an

Etwa 150 Fans haben am Samstagmittag mit Fangesängen ihre Mannschaft beim Training vor dem "Geisterspiel" am Sonntag gegen den FC Ingolstadt unterstützt. Dutzende weitere Schaulustige verfolgten das Training im Großen Garten gegenüber dem Glücksgasstadion.

Voriger Artikel
Geisterticket-Aktion von Dynamo Dresden sprengt alle Grenzen - Zuschauerrekord im Glücksgas-Stadion
Nächster Artikel
Dynamo Dresden: Fanmarsch und Public Viewing zum Geisterspiel am Sonntag

Dutzende Fans und Schaulustige verfolgten das Training im Großen Garten gegenüber dem Glücksgasstadion.

Quelle: DNN-Online

Die Fans, ausgestattet mit Fahnen, zündeten auch einige gelbe Rauchkartuschen.

Auch direkt vor dem Stadion herrschte Betrieb. Zwar bildeten sich keine Schlangen, aber immer noch kommen Dynamo-Fans, um sich die äußerst beliebten „Geisterspieltickets" zu besorgen. Am Samstagmittag um 15.30 Uhr meldete Dynamo Dresden 30.985 verkaufte Geistertickets. Zusammen mit den rund 7.000 Dauerkarteninhabern, die ein Ehren-Geisterticket bekommen, ist die eigentliche Stadionkapazität von 32.066 Plätzen bereits deutlich überschritten.

phpc9c3144c82201203101411.jpg

Die größten Public-Viewing-Veranstaltungen sind im Ufa-Kristallpalast, in der Sachsenwerk-Arena in Niedersedlitz und in der Torwirtschaft im Großen Garten angekündigt.

Zur Bildergalerie

Wie Dynamo mitteilte, läuft der Geisterticket-Verkauf noch bis zum Spieltag selbst. Der Fanshop öffnet am Sonntag von 10 bis 14 Uhr. Am Sonntag können Dynamo-Fans ihre Spieler nicht direkt anfeuern. Das Spiel findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Nach den Ausschreitungen beim Pokalspiel in Dortmund hatte der DFB Dynamo Dresden zu umfangreichen Strafen verurteilt, zu denen auch das Geisterspiel gegen Ingolstadt gehört. Damit die Fans das Geschehen auf dem Platz verfolgen können, haben mehrere Kneipen und Lokale angekündigt, das Spiel live zu übertragen. Die größten Public-Viewing-Veranstaltungen sind im Ufa-Kristallpalast, in der Sachsenwerk-Arena in Niedersedlitz und in der Torwirtschaft im Großen Garten angekündigt. DNN-Online wird sowohl aus dem Stadion als auch von den größten Public-Viewing-Events berichten.

dbr/fs/sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr