Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
"Es liegt nur an unserem Siegeswillen" - Trainer redet die Dresden Monarchs stark

"Es liegt nur an unserem Siegeswillen" - Trainer redet die Dresden Monarchs stark

Die letzten Tage vor ihrem Playoff-Halbfinale am Sonntag (15 Uhr) in Kiel nutzten die Dresden Monarchs, um sich konzentriert und in aller Ruhe auf die kommende Herausforderung vorzubereiten.

Dresden.

Dresden (DNN). Die letzten Tage vor ihrem Playoff-Halbfinale am Sonntag (15 Uhr) in Kiel nutzten die Dresden Monarchs, um sich konzentriert und in aller Ruhe auf die kommende Herausforderung vorzubereiten. "Macht euren Job ohne jeden Kompromiss. Gebt in 48 Spielminuten alles, was in euch steckt", lauten die knappen Vorgaben von Headcoach Gary Spielbuehler. All das Gerede von Favoriten und Underdogs, von Statistiken, vergangenen Begegnungen spielt keine Rolle mehr.

"An jedem verdammten Sonntag gewinnst du oder verlierst du. Aber kannst du gewinnen oder verlieren wie ein Mann?", lautet das bekannteste Zitat des Al-Pacino-Klassikers "An jedem verdammten Sonntag". Ohne Furcht, aber mit dem nötigen Respekt vor ihren Gegnern, kämpft sich hier eine als Underdog verschriene Mannschaft zur Meisterschaft. Aus einer Ansammlung talentierter Individualisten wird eine Einheit, ein schließlich unschlagbares Team. Zwei Spiele liegen für die Dresden Monarchs zwischen Fiktion und Fakt. Alles scheint im Stadion des FC Kilia möglich, glaubt Gary Spielbuehlers Kader nur fest genug an seine Qualität und seine Fähigkeiten. Erstmals von größerem Verletzungspech und anderen Unglücken verschont, lief bislang alles voll nach Plan. Auch am Sonntag treten die Königlichen an der Förde in Bestbesetzung an.

Bereits heute um 11 Uhr geht es für Spielbuehlers Männer in Richtung Kiel los. Einem gemeinsamen Abendessen folgen die letzten Meetings, bevor der bislang wichtigste Tag dieser GFL-Saison 2012 beginnen kann. "Über die Klasse unseres Gegners wurde bereits alles gesagt. Wir haben unsere Karten in der Hand und wissen, wie sie zu spielen sind. Erfüllt jeder im Team seine Aufgabe und das zu 100 Prozent, können und werden wir jedes Team der Liga schlagen. Es liegt nur an uns und unserem Siegeswillen", so Spielbuehler. Viele Dresdner Footballfans haben die Reise nach Kiel gebucht. Für alle Daheimgebliebenen überträgt Radio Monarchs (www.radio.monarchs.de) ab 14.45 Uhr das Duell um den Einzug in den German Bowl live via Internet.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 29.09.2012

Jörg Dreßler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr