Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+
Erstmals PMU-Rennen auf der Dresdner Galopprennbahn

Erstmals PMU-Rennen auf der Dresdner Galopprennbahn

Auf der Galopp-Rennbahn in Dresden-Seidnitz werden in diesem Jahr erstmals PMU-Rennen stattfinden. Das gab Michael Becker, Präsident des Dresdner Rennvereins, beim Neujahrsempfang des Vereins am Mittwoch bekannt.

Voriger Artikel
Dynamo Dresden ist auf der Suche nach Alternativen für die Offensive fündig geworden
Nächster Artikel
Dresdner Volleyballerinnen bezwingen vor knapp 3000 Zuschauern LP Salo mit 3:1
Quelle: Nadine Steinmann

Die PMU ist der führende Wettanbieter in Europa mit einem Jahresumsatz von mehreren Milliarden Euro. Die Zusammenarbeit mit dem deutschen Turfsport besteht schon seit längerer Zeit, für Dresden wird es jedoch das Debüt sein.

„Wir werden vier PMU-Rennen, die in der ganzen Welt übertragen werden, auf unserer Bahn erleben. Allerdings beginnen diese Rennen jeweils schon um 12 Uhr und wir müssen unser treues Publikum erst an diese frühere Anfangszeit gewöhnen. Insofern gehen wir ein gewisses Risiko ein, aber andererseits rückt unsere traditionsreiche Rennbahn damit erstmals in der Fokus der weltweiten Galoppsport-Szene und wir versprechen wir uns davon auch eine deutliche Umsatzsteigerung“, erklärte Michael Becker.

Nachdem der Dresdner Rennverein im vergangenen Jahr erstmals nach 2010 wieder acht Renntage veranstaltet hat, sind auch für 2015 acht Veranstaltungen geplant. Saisoneröffnung wird mit dem ersten Renntag am 10. Mai sein. Die letzte Startglocke läutet wie gewohnt am 18. November, dem Buß- und Bettag. „Wir müssen noch mehr Einnahmen generieren, um alles finanzieren zu können. Aber es muss immer im Einklang mit unseren Trainern geschehen“, betonte Becker.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr