Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Enrico Bach kehrt als Pressesprecher zu Dynamo Dresden zurück

Enrico Bach kehrt als Pressesprecher zu Dynamo Dresden zurück

Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden hat ein bekanntes Gesicht neu im Verein begrüßen können. Wie der Club am Mittwoch bekannt gab, kehrt Enrico Bach als Pressesprecher zu den Schwarz-Gelben zurück.

Voriger Artikel
Offiziell: Dynamo Dresden verlängert mit Trainer Ralf Loose und Sportchef Steffen Menze bis 2014
Nächster Artikel
DFB-Bundesgericht verhandelt Berufungen von BVB und Dynamo Dresden am 23. Februar

Enrico Bach kehrt als Pressesprecher zu Dynamo Dresden zurück.

Quelle: Stephan Lohse

Der 30-Jährige hatte die Funktion bereits von August 2009 bis März 2011 inne, war dann aber zu Rasenballsport Leipzig gewechselt.

Nachdem er dort bereits im Sommer im Rahmen des Führungswechsels beim Leipziger Millionen-Club entlassen worden war, kehrt er jetzt an seine alte Wirkungsstätte zurück. Als absolute „Wunschlösung" bezeichnete Präsident Andreas Ritter die Verpflichtung, in die auch noch der inzwischen zurückgetretene Geschäftsführer Volker Oppitz eingebunden war.

php98af431ae1201202021417.jpg

Dynamo-Präsident Andreas Ritter und der Aufsichratsvorsitzende Thomas Bohn verkündeten am Mittwoch den Rücktritt von Volker Oppitz.

Zur Bildergalerie

Der gebürtige Dresdner hat in Leipzig Sportwissenschaften und Journalistik studiert und vor seinem Job bei Dynamo als Redakteur für diverse Medien und für die PR-Abteilung des Bundesligisten Werder Bremen gearbeitet.

Dynamos bisheriger Sprecher Holger Scholze war auf eigenen Wunsch aus dem Verein ausgeschieden, da das Arbeitspensum nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga deutlich zugenommen hatte und die Kapazitäten des TV-Börsenkorrespondenten überschritten.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr