Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Elbflorenz erwartet LVB Leipzig zum Derby

Handball Elbflorenz erwartet LVB Leipzig zum Derby

Nach drei Siegen in Folge wollen die Drittliga-Handballer des HC Elbflorenz beim Sachsenderby gegen die SG LVB Leipzig die nächsten Punkte einfahren. Auch wenn die Elbestädter am  Sonnabend in eigener Halle als Favorit in die Partie gehen, sind die Gäste keinesfalls zu unterschätzen.

Voriger Artikel
Rödertalbienen wollen Revanche gegen Herrenberg
Nächster Artikel
DSC-Damen ohne Waibl nach Aachen
Quelle: DNN Archiv

Dresden. Nach drei Siegen in Folge wollen die Drittliga-Handballer des HC Elbflorenz beim Sachsenderby gegen die SG LVB Leipzig die nächsten Punkte einfahren. Auch wenn die Elbestädter am heutigen Sonnabend (17.30 Uhr) in eigener Halle als Favorit in die Partie gehen, sind die Gäste keinesfalls zu unterschätzen. Wie die Dresdner holten sich auch die Messestädter zuletzt viel Selbstvertrauen, unter anderem mit einem 42:22-Kantersieg gegen Rödelsee.

„So ein Derby ist ohnehin ein besonderes Spiel“, sagt Rico Göde. Der Kreisläufer, der zugleich als Co-Trainer beim Tabellenvierten fungiert, erwartet deshalb einen heißen Tanz: „Die Leipziger spielen in diesem Jahr mit sehr hohem Tempo, haben zuletzt mit schneller Welle viele einfache Tore erzielt. Darauf müssen wir uns einstellen“, erklärt der 33-Jährige. Auf jeden Fall ist für die Gastgeber gegen den Tabellensechsten ein Sieg Pflicht, soll noch die Minichance auf Tabellenrang zwei erhalten bleiben. Verzichten müssen die Dresdner dabei weiter auf den verletzten Hannes Lindt. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Nils Kretschmer, der sich mit einer Grippe plagte.

Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr