Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Eislöwe Petr Macholda fehlt drei Spiele

Sperre Eislöwe Petr Macholda fehlt drei Spiele

Die Dresdner Eislöwen müssen in den kommenden Spielen gegen Frankfurt, Heilbronn und den SC Riessersee auf Petr Macholda verzichten. Der Disziplinarausschuss der DEL verhängte gegen den Verteidiger eine Sperre und eine Geldstrafe.

Voriger Artikel
Dresdner Eislöwen spielen Starbulls schwindlig
Nächster Artikel
Erster Saisonsieg – Dresden Titans halten Wort
Quelle: PR

Dresden. Die Dresdner Eislöwen müssen in den kommenden Spielen gegen Frankfurt, Heilbronn und den SC Riessersee auf den Einsatz von Petr Macholda verzichten. Der Disziplinarausschuss der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) verhängte gegen den Verteidiger eine Sperre von drei Ligaspielen sowie eine Geldstrafe. Das teilte der Verein am Sonntag mit.

Im Spiel gegen Rosenheim am Freitag hatte Hauptschiedsrichter Maximilian Plitz Macholda in der 57. Spielminute wegen eines Checks gegen den Kopf oder Nacken mit einer kleinen Strafe plus einer Disziplinarstrafe belegt. Der Disziplinarausschuss sei der Ansicht, dass ein Check gegen den Kopf oder Nacken sowie ein unkorrekter Körperangriff vorliege, so der Verein. Der Ausschuss habe sich in seiner Stellungsnahme auf die Regeln 122 und 124 der Internationalen Eishockey-Förderation (IIHF) bezogen.

„Das Urteil ist für uns unverständlich“, sagte Eislöwen-Geschäftsführer Volker Schnabel. „An dieser Stelle muss man die Neutralität des Schiedsgerichtes in Frage stellen.“ Schnabel kündigte an, am Montag Anträge für die nächste Gesellschafterversammlung vorzubereiten.

ttr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr