Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Google+
Ein Quartett kandidiert fürs neue Dynamo-Präsidium

Ein Quartett kandidiert fürs neue Dynamo-Präsidium

Wer von den aktuell 11 327 Dynamo-Mitgliedern (Stand 1. November) am 19. November (10 Uhr) zur Jahreshauptversammlung in die Margon-Arena kommt, der kann mitentscheiden, wie Präsidium, Ehren- und Jugendrat des Fußball-Zweitligisten künftig besetzt sein werden.

Voriger Artikel
Dynamos Dribbelkönig Gerrit Müller wieder mit dem Ball vereint
Nächster Artikel
Dynamo Dresdens Torwart Dennis Eilhoff muss operiert werden

Andreas Ritter

Dresden . Dresden (DNN/JOL). Wer von den aktuell 11 327 Dynamo-Mitgliedern (Stand 1. November) am 19. November (10 Uhr) zur Jahreshauptversammlung in die Margon-Arena kommt, der kann mitentscheiden, wie Präsidium, Ehren- und Jugendrat des Fußball-Zweitligisten künftig besetzt sein werden.

Besondere Aufmerksamkeit gilt der Wahl des Präsidiums, für das laut Satzung drei Plätze vorgesehen sind, von denen allerdings derzeit nur zwei auch besetzt sind. Vier Kandidaten gehen diesmal ins Rennen. Präsident Andreas Ritter und seine Stellvertreterin Diana Schantin treten wieder an (DNN berichteten), dazu der Radebeuler Unternehmer Michael Winkler (Metallbau Winkler) und der Freitaler Sören Glaser, ein Flötist und Musikpädagoge. Der Ehrenrat tritt geschlossen wieder an, gleiches gilt für den Jugendrat. Michael Walter (Ehrenrat) und Rainer Chudy (Jugendrat) bewerben sich zusätzlich. "Unter den vielen neuen Mitgliedern hätten gern einige für ein Ehrenamt kandidiert, doch laut Satzung ist das wegen der zu kurzen Vereinszugehörigkeit noch nicht möglich. Die Altmitglieder waren eher zögerlich", bedauerte Ritter. Er hofft, dass es nächstes Mal wieder mehr Auswahl gibt.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 10.11.2011

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr