Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
ESV schlägt Reinickendorfer Füchse

Hockey-Regionalliga ESV schlägt Reinickendorfer Füchse

In der modernen Cottaer Halle bezwangen die Hockeyherren von Regionalliga-Aufsteiger ESV Dresden die Gäste vom Tabellenvierten Reinickendorfer Füchse aus Berlin klar mit 5:1 (2:0). Für die Treffer sorgten Kilian Hildebrand (2), Christoph Blümbott, Timo Land sowie Youngster Simon Schwedler.

Voriger Artikel
Aus im Achtelfinale für Nicole Bartsch
Nächster Artikel
Dresdner Martin Wolfram muss Weltcup in Rio absagen

Simon Schwedler (r.) im Zweikampf mit Ahmet Sener von den Füchsen.

Quelle: Steffen Manig

Dresden.  In der modernen Cottaer Halle bezwangen die Hockeyherren von Regionalliga-Aufsteiger ESV Dresden verdient und umjubelt die Gäste vom Tabellenvierten Reinickendorfer Füchse aus Berlin klar mit 5:1 (2:0). Für die Treffer der jungen Eisenbahner sorgten Kilian Hildebrand (2), Kapitän Christoph Blümbott, Timo Land sowie der 17-jährige Youngster Simon Schwedler. Auch die Abwehr, mit Seniorentorwart Jörg Richter an der Spitze, zeigte den erforderlichen Biss.

Die Mannschaft von Cheftrainer Gunter Glöß (59) kann also weiterhin im Abstiegskampf hoffen. ESV-Chef Joachim Lux freute sich mit seinen Hockeymannen, den Trainern und Fans über den Erfolg. Das Hinspiel in der Hauptstadt hatten die Friedrichstädter noch unglücklich mit 7:11 (4:6) verloren.

Von be

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr