Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dynamos Neuzugang Savic hofft auf Spielpraxis in Dresden

Dynamos Neuzugang Savic hofft auf Spielpraxis in Dresden

Die Formalitäten sind erledigt, der Aufsichtsrat hat zugestimmt - Vujadin Savic gehört ab sofort zum Profikader von Dynamo Dresden.

Freital/Dresden .

Von Jochen Leimert

Freital/Dresden (DNN). Die Formalitäten sind erledigt, der Aufsichtsrat hat zugestimmt - Vujadin Savic gehört ab sofort zum Profikader von Dynamo Dresden. Der 21-jährige Serbe wurde von den Schwarz-Gelben bis zum Saisonende vom sechsfachen französischen Meister Girondins Bordeaux ausgeliehen und soll im Kampf um den Klassenerhalt die Innenverteidigung des Zweitliga-Elften verstärken.

"Aus unserer Sicht haben wir mit Savic die notwendige Alternative für den Abwehrbereich verpflichtet, um den Konkurrenzkampf in unserer Mannschaft auch in der anstehenden Rückrunde hochzuhalten", freute sich Dynamos Sportchef Steffen Menze über das Zustandekommen des Leihvertrages. Trainer Ralf Loose sagte: "Savic ist ein junger Spieler, der in Bordeaux auf sehr hohem Niveau den Durchbruch nicht geschafft hat, was bei einem Topklub wie Girondins aber auch sehr schwer ist. Er ist hoffentlich mit dem Ehrgeiz zu uns gekommen, Spielpraxis zu sammeln und sich weiterzuentwickeln." Der 49-Jährige bedankte sich bei den Franzosen, die Dynamo offenbar sehr entgegengekommen waren: "Man muss sagen, dass Bordeaux sehr kooperativ war." Schließlich galt Savic als großes Talent, als er 2010 für eine Million Euro von Roter Stern Belgrad nach Südwestfrankreich wechselte.

Am Dienstagvormittag traf Savic mit seiner Lebensgefährtin Mirka, einer in Serbien aus Fernsehserien bekannten Schauspielerin, und dem zweieinhalb Monate alten Söhnchen Andrej in Dresden ein. Am Nachmittag durfte der schlaksige Abwehrspieler, dessen Körpergröße Dynamo mit 1,94 Meter angab, gleich einen Laktattest mitmachen. In Freital-Hainsberg drehte er mit den neuen Kollegen seine Runden und spulte das Pensum in einer Laufgruppe mit Zlatko Dedic und Clemens Walch locker herunter.

"Ich bin sehr zufrieden, dass es mit Dynamo geklappt hat und möchte der Mannschaft mit meinen Qualitäten helfen, ihre Ziele zu erreichen", sagte Savic danach. Er bekannte, dass ihm Bordeauxs neuer Trainer Francis Gillot klar zu verstehen gegeben habe, dass er vorerst auf andere Spieler setze und ihn zu wenig kenne. Deshalb war Savic froh, als er von Dynamos Interesse hörte. In Dresden hat er bessere Chancen zu spielen, denn Loose betonte gestern noch einmal: "Wir haben mit Romain Brégerie und Florian Jungwirth momentan nur zwei einsatzfähige Innenverteidiger. Die Ausfälle waren für uns ein Warnschuss zur rechten Zeit."

Neben Serbokroatisch, das er mit Dedic und Muhamed Subasic sprechen kann, beherrscht Savic auch Französisch, kann sich so problemlos mit Brégerie, Cheikh Gueye, Mickael Poté oder Pavel Fort verständigen. "Die Kommunikation außerhalb des Platzes ist kein Problem", glaubt Loose, der selbst sieben Jahre Schulfranzösisch hinter sich hat. Über Savic hat er diverse Erkundigungen eingeholt, Serbiens U21-Nationalspieler auf DVDs studiert.

Dass sich der kopfballstarke Verteidiger auf das Abenteuer Dresden einließ, begründete er auch mit der heißen Atmosphäre bei Dynamo-Partien: "Da habe ich auf ,You-Tube' schon was gesehen." Als er von Dynamos Anfrage erfuhr, musste er sofort an die von Krawallen überschatteten Europapokal-Partien gegen Roter Stern Belgrad 1991 denken. Sein Vater Dusan, früher Stürmer beim Weltpokalsieger von 1991, hat ihm davon erzählt.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 25.01.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr