Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dynamos Linksverteidiger Subasic erfolgreich an der Leiste operiert

Dynamos Linksverteidiger Subasic erfolgreich an der Leiste operiert

Der Linksverteidiger Muhamed Subasic von Dynamo Dresden ist am Dienstagnachmittag erfolgreich in München an der Leiste operiert worden. Den komplikationsfreien Eingriff nahm Frau Dr. Ulrike Muschaweck, Spezialistin für Weichteilbrüche in der Bauchdecke (Leistenbrüche), im Hernienzentrum vor, heißt es vom Verein.

Voriger Artikel
Dresdner SC verpasst Champions-League-Sensation - 0:3 in Baku
Nächster Artikel
Dynamo Dresden in der Türkei: Schreck beim ersten Training

Muhamed Subasic ist an der Leiste operiert worden.

Quelle: Dominik Brüggemann

Subasic wurde aufgrund eines Leistenbruches bereits im April des vergangenen Jahres in Kroatien operiert. Seit einiger Zeit klagte der 23- Jährige vermehrt über anhaltende Schmerzen im Bereich der linken Leiste. Die Untersuchungen im Vorfeld der Operation ergaben, dass das Netz, welches zur Stabilisation des Leistenbruches bei dem ersten Eingriff in Kroatien eingesetzt wurde, sich in den vergangenen Monaten verschoben hatte und dadurch auf einen Nerv drückte. Dies stellte sich letztlich als Grund für die anhaltenden Beschwerden heraus und machte einen operativen Eingriff nun unumgänglich.

Das verrutschte Netz wurde nun herausgenommen und wieder in die richtige Position gebracht, heißt es weiter. Wann der Bosnier wieder ins Mannschaftstraining bei Dynamo einsteigen kann, ist im Moment noch nicht absehbar und hängt entscheidend vom Heilungsverlauf in den kommenden Tagen ab. Fest steht, dass „Suba" für das am Mittwoch beginnende Trainingslager im türkischen Antalya nicht zur Verfügung steht, so der Verein.

Antje Beier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr