Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Dynamo Dresdens U23 bleibt gegen Lok Leipzig in der Erfolgsspur

Dynamo Dresdens U23 bleibt gegen Lok Leipzig in der Erfolgsspur

Die zweite Mannschaft von Dynamo Dresden hat am Mittwochabend in der Oberliga einen 3:0-Sieg über den 1. FC Lok Leipzig gefeiert. Vor 999 Zuschauern im Glücksgas-Stadion gingen die Schützlinge von Trainer Thomas Köhler mit ihrer ersten richtigen Chance in Führung.

Voriger Artikel
Volleyball: Dresdner SC verliert hochklassiges Auswärtsspiel gegen Schwerin
Nächster Artikel
Dynamo Dresden verliert auswärts beim Karlsruher SC
Quelle: Stefan Schramm

Manuel Hoffmann ging in der 14. Minute nach einem Abwehrfehler der Gäste allein auf das Lok-Gehäuse zu und ließ bei seinem 1:0-Treffer Torwart Christopher Gäng keine Abwehrchance.

Danach spielte sich die relativ chancenarme Partie weitgehend zwischen den Strafräumen ab. Mit dem knappen Vorsprung gingen die Schwarz-Gelben in die Pause und sahen sich auch nach dem Seitenwechsel einer ideenlosen Leipziger Elf gegenüber. In Minute 62 sah Lok-Schlussmann Gäng erneut einen Dresdner Offensivmann unbedrängt auf sich zustürmen. Leipzigs Kapitän Jens Werner hatte auf der rechten Abwehrseite den Ball an Oliver Genausch verloren, der nur noch den Torwart umspielen musste und locker zum zweiten Tor des Tages einschob.

phpd50218bfb2201204121103.jpg

Dynamo Dresdens zweite Mannschaft hat gegen Lok Leipzig mit 3:0 gewonnen.

Zur Bildergalerie

Kurz danach bot sich für Albrecht Brumme die große Chance zum Anschluss, doch Dynamo-Keeper Axel Mittag parierte den Schuss mit dem Fuß. Fast im direkten Gegenzug machte erneut Genausch bei einem Konter mit dem 3:0 alles klar. Danach beschränkte sich die SGD-Reserve auf Ergebnisverwaltung. Die chancenlose Lok-Elf sah sich dann nur noch den Schmähgesängen der eigenen Fans ausgesetzt und rangiert mit 33 Punkten weiter auf Platz fünf der Oberliga-Tabelle. Dynamo II. hat sich durch den ungefährdeten Sieg bis auf einen Punkt an Leipzig herangepirscht und liegt nun auf Rang sechs.

Dynamo II: Mittag – Merkel, Leistner, Kunze, Franke, Fiedler (64. Wagner), Wächter, Hoffmann (82. Zerna), Jungnickel (85. Labisch), Worbs, Genausch.

Schiedsrichter: Müller (Cottbus)

StS

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr