Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Dynamo Dresdens Trainer Ralf Loose: Bundesliga ist der Maßstab

Dynamo Dresdens Trainer Ralf Loose: Bundesliga ist der Maßstab

Nicht nur weil er ein waschechter Dortmunder Jung ist und für die Borussia 120 Mal in der Bundesliga gespielt hat, wird Dynamo-Trainer Ralf Loose heute Abend die Auftaktpartie mit Spannung verfolgen: "Ich finde es wichtig, dass die Erste Liga losgeht, ich schaue auch lieber Top-Fußball.

Voriger Artikel
Dresdner Eislöwen: Neuzugang Jan Benda unterstützt Nachwuchs-Trainingslager
Nächster Artikel
Fußball-Bezirksliga beginnt: Vier Dresdner Teams sind am Start

Ralf Loose

Dresden . Dresden (DNN/JOL). Nicht nur weil er ein waschechter Dortmunder Jung ist und für die Borussia 120 Mal in der Bundesliga gespielt hat, wird Dynamo-Trainer Ralf Loose heute Abend die Auftaktpartie mit Spannung verfolgen: "Ich finde es wichtig, dass die Erste Liga losgeht, ich schaue auch lieber Top-Fußball. Man muss sich an den Besten orientieren und deswegen ist es auch für einen Zweit- oder Drittliga-Trainer ganz wichtig, mal Erste Liga oder Champions League zu gucken, um immer wieder neuen Ansporn zu haben und zu wissen, was passiert taktisch auf höchstem Niveau. So kann man den Spielern zeigen, wie weit es noch bis in die Erste Liga ist. Wir haben ja auch einige junge Spieler, die denken, sie könnten morgen in der Ersten Liga spielen. Aber sie müssen erst mal bei Dynamo beweisen, dass sie sich durchsetzen." Beim Gedanken daran, dass die Bundesliga in ihre 50. Saison geht, muss Loose schmunzeln: "Michael Zorc wird am Sonnabend 50, habe ich gelesen. Ein alter Spezi von mir. Und ich bin auch nicht mehr weit weg." Am 5. Januar wird auch Dynamos Trainer ein halbes Jahrhundert alt.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 24.08.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr