Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dynamo Dresdens Torwart Dennis Eilhoff muss operiert werden

Dynamo Dresdens Torwart Dennis Eilhoff muss operiert werden

Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden muss für längere Zeit auf seinen Torwart Dennis Eilhoff verzichten. Der 29-Jährige muss am Donnerstag im Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt am linken Mittelfinger operiert werden.

Voriger Artikel
Ein Quartett kandidiert fürs neue Dynamo-Präsidium
Nächster Artikel
Galopp: Rekordansturm am letzten Saisonrenntag in Dresden

Dynamo Dresdens Torwart Dennis Eilhoff muss operiert werden.

Quelle: dpa

Der Ex-Bielefelder fehlt voraussichtlich drei Monate.

Eilhoff hatte sich im Heimspiel gegen Hansa Rostock am 24. Juli an der Hand verletzt. Unter Schmerzen spielte und trainierte er weiter. Im Oktober wurde dann eine Kapselverletzung diagnostiziert, die zunächst durch Ruhigstellung des Gelenkes behandelt werden sollte. Nun ist eine Operation unumgänglich. Mit der momentanen Nummer eins Wolfgang Hesl und Benny Kirsten hat Dynamo aber keinen Handlungsbedarf auf der Position nach Eilhoffs Ausfall.

phpa639248348201109121535.jpg

Steffen Menze ist der Sportliche Leiter von Dynamo Dresden.

Zur Bildergalerie

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr