Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Dynamo Dresden will serbischen U21-Nationalspieler Savic holen

Dynamo Dresden will serbischen U21-Nationalspieler Savic holen

Bei der Suche nach Verstärkung für die Abwehr ist Dynamo Dresden gut eine Woche vor Ablauf der Transferfrist offenbar fündig geworden.

Dresden.

Dresden (DNN). Bei der Suche nach Verstärkung für die Abwehr ist Dynamo Dresden gut eine Woche vor Ablauf der Transferfrist offenbar fündig geworden. Die Schwarz-Gelben wollen den serbischen U21-Nationalspieler Vujadin Savic vom französischen Erstligisten Girondins Bordeaux bis zum Saisonende ausleihen.

"Er ist ein großer, kopfball- und spielstarker Innenverteidiger, den wir schon eine Weile beobachtet haben. Es sah lange nicht so aus, als ob wir ihn verpflichten könnten, doch jetzt denke ich, dass es klappen wird", zeigte sich Dynamos Sportchef Steffen Menze gestern optimistisch. Es seien noch Formalitäten zu klären, der Aufsichtsrat müsse dem Wechsel auch noch zustimmen, dämpfte er allerdings Erwartungen, dass Savic schon heute zur Mannschaft stößt.

Überzeugt scheinen Menze und Trainer Ralf Loose von dem gebürtigen Belgrader aber allemal, obwohl Savic in dieser Saison erst einmal 90 Minuten für Bordeaux auflaufen durfte und dabei am 15. Oktober mit Girondins 0:3 bei Mickael Potés Exklub OGC Nizza verlor. Mit 1,93 Meter Körpergröße erfüllt Savic Looses Wunsch nach einem hoch aufgeschossenen Spieler mühelos. Gemeinsam mit dem gleich großen Eigengewächs Marcel Franke (derzeit verletzt) wäre der 21-jährige Serbe bei Vertragsunterschrift Dynamos längster Spieler. Dass Bordeaux für ihn 2010 eine Ablöse von einer Million Euro hinblätterte und ihm einen Vertrag bis 2015 gab, spricht dafür, dass er trotz allem beweglich und technisch stark ist. Beraten wird Savic von der Lian Sports GmbH, der gleichen Agentur, die auch Stars wie Marko Marin (Werder Bremen), Zvejzdan Misimovic (Dinamo Moskau) oder Marko Pantelic (Olympiakos Piräus) betreut.

Savic fand den Weg nach Frankreich über den FK Rad Belgrad und Stadtrivale Roter Stern Belgrad, der ihn vor eineinhalb Jahren an den sechsfachen französischen Meister verkaufte. Sein Vater Dusan "Dule" Savic war zwischen 1975 und 1982 jugoslawischer Nationalspieler (12 Länderspiele) und kickte selbst für Roter Stern. Sein Sohn konnte sich aber in der französischen Ligue 1 noch nicht durchsetzen. Weder Jean Tigana noch den aktuellen Girondins-Trainer Francis Gillot überzeugte er, deshalb sucht er nun anderswo Spielpraxis. Neben Dynamo zeigte auch schon der SC Freiburg Interesse an ihm.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 24.01.2012

Jochen Leimert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr