Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Dynamo Dresden will gegen Tabellenführer Hertha BSC Berlin bestehen

Dynamo Dresden will gegen Tabellenführer Hertha BSC Berlin bestehen

Auf die Fußballer von Zweitligist Dynamo Dresden wartet am Samstag (13.00 Uhr) das „Spiel des Jahres“. Die abstiegsgefährdeten Dresdner empfangen Tabellenführer Hertha BSC und wollen sich keineswegs verstecken.

Voriger Artikel
Dynamo Dresden: Franke, Beuchel und Wagefeld zu Gast beim Traditionsabend
Nächster Artikel
Wie Dynamo Dresden Tabellenführer Hertha BSC stoppen will

Am Samstag trifft Dynamo Dresden auf Tabellenführer Hertha BSC Berlin. Im Bild: Der Dresdner Lynel Kitambala (Archiv).

Quelle: dpa

„Wir haben in den vergangenen Spielen genug Selbstbewusstsein getankt, um der Hertha Paroli bieten zu können", sagte Florian Jungwirth.

 Sie sind das überragende Team der Liga, aber auch nicht der FC Barcelona“, sagte Abwehrspieler Florian Jungwirth am Freitag. Laut Aussage des Rechtsverteidigers ist es für das gesamte Team das Highlight der Saison. „Wir warten alle schon auf den Anpfiff und können es nicht erwarten. Hertha hat eine überragende Offensive und wir müssen Standards vermeiden. Da haben sie mit Ronnys linkem Fuß eine überragende Waffe“, warnte Jungwirth.

Sein Team steht momentan auf Abstiegsrelegationsplatz 16.Trainer Peter Pacult kann bis auf Abwehrspieler Cheikh Gueye (Syndesmosebandanriss) auf den gesamten Kader setzen. Auch Winter-Neuzugang Dmitri Chlebossolow wäre erstmals einsatzfähig. „Solche Spiele sind die schönen Aufgaben im Fußball. Wir wollen bestehen und ich meine damit, nicht nur dabei sein, sondern uns selbst in Szene setzen“, sagte Pacult.

Seit langem wird in Dresden wieder ein ausverkauftes Stadion erwartet, Freitagmittag gab es nur noch 600 Restkarten. „Wir haben darum gebettelt, dass es nicht mehr ausverkauft war“, meinte Jungwirth mit Blick auf die zuletzt gezeigten Leistungen. Gegen Hertha wollen sie kämpfen: „Nun schenken uns die Fans ein volles Stadion und wir wollen etwas zurückgeben.“

Tina Hofmann, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr