Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Dynamo Dresden verpflichtet Stürmer Lynel Kitambala aus Frankreich

Dynamo Dresden verpflichtet Stürmer Lynel Kitambala aus Frankreich

Fußball-Zweitigist SG Dynamo Dresden hat den Franzosen Lynel Kitambala verpflichtet. Der 23 Jahre alte Stürmer wird für ein Jahr vom französischen Rekordmeister AS Saint-Étienne ausgeliehen.

Voriger Artikel
Dynamo Dresden testet in Bautzen gegen Team aus Katar
Nächster Artikel
Dresden verpflichtet Volleyball-Nationalspielerin Myrthe Schoot

Lynel Kitambala (M) wechselt für ein Jahr auf Leihbasis nach Dresden.

Quelle: Sylvain Lefevre

Dies bestätigte der Präsident des Vereins, Roland Romeyer, nach der Partie des Clubs gegen Brest am späten Sonntagabend.

Beim Tabellenzehnten der „Ligue 1“ besitzt er noch einen Kontrakt bis Ende Juni 2015. Dynamo hat sich eine Kaufoption für den Spieler mit kongolesischen Wurzeln gesichert. Der Linksfuß ist der zehnte Neuzugang im Team von Trainer Ralf Loose.Kitambala wird zu Beginn der Woche in Dresden erwartet und soll bereits am Freitag gegen den 1. FC Kaiserslautern spielberechtigt sein.

Der Stürmer, der sowohl im Angriffszentrum als auch auf den offensiven Außenbahnen spielen kann, absolvierte für die U20 und U21 Frankreichs insgesamt neun Länderspiele und schoss dabei fünf Tore. Vor seinem Engagement in Saint-Étienne lief er für den FC Lorient, AJ Auxerre und FCO Dijon auf.

In 55 Erstliga-Spielen schoss der Neu-Dresdner sechs Tore, in der zweiten Liga traf er in 34 Spielen 13 Mal.Mit der Verpflichtung des sechsten Franzosen im Team von Ralf Loose sind die Transferaktivitäten des Zweitligisten aber noch nicht abgeschlossen. Mindestens ein Spieler für die offensiven Außenbahnen soll noch kommen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr