Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Dynamo Dresden verpatzt den Saisonauftakt - 1:2-Niederlage in Bochum

Dynamo Dresden verpatzt den Saisonauftakt - 1:2-Niederlage in Bochum

Filip Trojan stand auf dem Spielfeld, schüttelte mit dem Kopf und schaute ins Leere. Der Mittelfeldspieler von Dynamo Dresden musste am ersten Zweitliga-Spieltag mit seinem Team eine bittere 1:2 (1:0)-Niederlage beim VfL Bochum verarbeiten.

Voriger Artikel
Dynamo Dresden: Kapitän Koch soll länger bleiben
Nächster Artikel
Dynamo Dresden verpatzt Saisonstart gegen VfL Bochum - Trainer Loose lobt Abwehr

Vfl Bochum - Dynamo Dresden am Samstag (4. August 2012) im rewirpower-Stadion in Bochum. Nach einer Vorbereitung ohne Testspiel-Niederlage ist Dynamo Dresden in der Realität der 2. Fußball-Bundesliga angekommen.

Quelle: dpa

Vor 16.191 Zuschauern waren die Dresdner dabei durch Mickael Poté (28. Minute) mit 1:0 in Führung gegangen, doch Bochum gewann am Ende durch die beiden Tore von Leon Goretzka (53.) und Paul Freier (85.) verdient. „In der zweiten Hälfte hätten wir mehr Biss und Leidenschaft zeigen müssen“, bilanzierte Kapitän Robert Koch.

Trojan fand nach seiner scheinbaren Sprachlosigkeit auf dem Rasen in den Katakomben noch deutlichere Worte. „Wir haben ein schwaches Spiel gezeigt. Wenn du 20 Standards gegen dich hast, geht irgendwann ein Ball rein. Es war zwar schön, dass wir die ganzen Freundschaftspartien gewonnen haben, aber heute hat man gesehen, dass zweite Liga etwas anderes ist als West Ham oder die ganzen anderen Schwachsinnspiele“, schimpfte er.

php59f7351574201208041849.jpg

Nach einer Vorbereitung ohne Testspiel-Niederlage ist Dynamo Dresden in der Realität der 2. Fußball-Bundesliga angekommen. Zum Auftakt verlor das Loose-Team am Samstag (4. August 2012) mit 1:2 in Bochum.

Zur Bildergalerie

Mit dem Franzosen Anthony Losilla präsentierte sich zunächst nur ein Neuzugang in der Dresdner Startelf. Ansonsten gab Loose zehn Mann den Vorzug, die auch vergangene Saison schon zum Stammpersonal gehörten. Zu Beginn der ersten Hälfte machten die Gastgeber sofort Druck und erarbeiteten sich innerhalb weniger Minuten mehrere Eckbälle.

Ausgerechnet Stürmer Mickael Poté, um den es im Sommer aufgrund der Transfergerüchte zur SpVgg Greuther Fürth eine Menge Aufregung gab, nutzte seine erste Chance zur Dynamo-Führung. Nach einem Bochumer Angriff schaltete die Loose-Elf blitzschnell um und Koch gab schließlich den entscheidenden Pass auf Poté, der zum 1:0 traf.

In der zweiten Halbzeit kamen die Bochumer besser ins Spiel und setzten die Dresdner Abwehr gewaltig unter Druck. Folgerichtig fiel in der 53. Minute der Ausgleich durch Leon Goretzka, der per Kopfball das 1:1 erzielte. In der 55. Minute gab es einen kleinen Aufreger, als Lukas Sinkiewicz im Strafraum den Ellenbogen gegen Poté ausfuhr, der zu Fall kam, doch der Pfiff des Unparteiischen blieb aus. „Den Strafstoß hätten wir bekommen müssen, da wäre die Partie vielleicht auch nochmal in eine andere Richtung gegangen“, erklärte Koch nach der Partie.

Die Schwarz-Gelben hatten danach eine Standard-Situation nach der nächsten zu überstehen. Erneut nach einem Freistoß fiel der Siegtreffer für den VfL Bochum. Anthony Losilla ließ Paul Freier im Strafraum völlig frei stehen, der nutzte die Chance und traf zum vielumjubelten 2:1 (85.).

Tina Hofmann, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr