Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Regen

Navigation:
Google+
Dynamo Dresden verleiht „SGD-Preis“ für Engagement gegen Gewalt und Ausgrenzung

Dynamo Dresden verleiht „SGD-Preis“ für Engagement gegen Gewalt und Ausgrenzung

Dynamo Dresden verleiht in diesem Jahr wieder den „Preis für Engagement gegen Gewalt und Ausgrenzung sowie für Toleranz und Menschlichkeit“. Allerdings ändern die Verantwortliche den Namen.

Voriger Artikel
Poté schwer verletzt – Dynamo Dresden muss im Abstiegskampf auf Kapitän verzichten
Nächster Artikel
Durchwachsene Bilanz der Dresdner Eislöwen: Grandiose Derbys, viele Tiefpunkte

Die Fans von Dynamo Dresden. (Archiv)

Quelle: dpa

Das Engagement für Menschlichkeit sowie gegen Diskriminierung und Gewalt wird von 2013 an mit dem „SGD-Preis“ ausgezeichnet, teilte der Verein am Dienstag mit.

Die drei Buchstaben SGD stehen dabei für „Stark gegen Diskriminierung“, so die Ankündigung. Das ausgezeichnete Projekt erhält eine finanzielle Unterstützung von einmalig 5.000 Euro. Außerdem stellt sich die Sportgemeinschaft dem Projekt für ein Jahr als Partner zur Seite, um die Arbeit und das Engagement zu begleiten und die öffentliche Wahrnehmung zu erhöhen. Ursprung des SGD-Preises war die Geisterticket-Aktion zum Heimspiel gegen den FC Ingolstadt in der Saison 2011/12.

dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr