Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dynamo Dresden siegt in Königsbrück mit 15:0 - Testspieler wieder abgereist

Dynamo Dresden siegt in Königsbrück mit 15:0 - Testspieler wieder abgereist

Noch zwei Tage heißt es für die Fußballer von Dynamo schwitzen und testen. Gestern setzte die Elf von Trainer Ralf Loose ihre "Schaulauftour" fort und bezwang vor 1200 Zuschauern in Laußnitz den Kreisligisten SV Königsbrück/Laußnitz mit 15:0 (6:0).

Dresden .

Dresden (DNN). Noch zwei Tage heißt es für die Fußballer von Dynamo schwitzen und testen. Gestern setzte die Elf von Trainer Ralf Loose ihre "Schaulauftour" fort und bezwang vor 1200 Zuschauern in Laußnitz den Kreisligisten SV Königsbrück/Laußnitz mit 15:0 (6:0). Die Tore erzielten Pavel Fort (3), Robert Koch (2), Lars Jungnickel (2), Erik Zerna (2) sowie Cristian Fiel, Muhamed Subasic, Filip Trojan, Romain Brégerie, Toni Leistner und Max Worbs.

Im Tor musste Loose in Laußnitz neben dem leicht angeschlagenen Benjamin Kirsten (Kniereizung) auch auf Markus Scholz (Fußprobleme) und Kilian Zimmer (Oberschenkelprobleme) von der zweiten Mannschaft verzichten. Deshalb stand U19-Spieler Max Höhne 90 Minuten zwischen den Pfosten. "Es war ein schönes Spiel mit vielen Toren", schätzte der Coach ein.

Neben Scholz und Zimmer plagen auch Lars Jungnickel muskuläre Probleme, die aber nicht ernst sind. Die beiden Probespieler Dimitrios Ferfelis (U19 Werder Bremen) und Vladimir Kolmistr (U19 Hertha BSC) waren in Königsbrück schon nicht mehr dabei. "Thomas Köhler hat sich die beiden für die U23 angeschaut, so war es auch vorgesehen", erklärte Loose gestern nach dem Spiel.

Für den Coach galt es in den vergangenen Tagen vor allem, die Männer in Form zu halten. "Wir haben intensiv gearbeitet und es ging darum, die Pause aufgrund der EM nicht zu lang werden zu lassen. Auch konditionell wollen wir nicht so viel verlieren", sagt der 49-Jährige. Heute und morgen müssen die Schwarz-Gelben noch einmal trainieren, bevor sie mit dem Testspiel beim SV Aufbau Waldheim am Dienstagabend (18 Uhr) die erste Woche der Vorbereitung hinter sich gebracht haben. Von Mittwoch bis zum 23. Juni können sie dann noch einmal Urlaub genießen, bevor Loose seine Elf am 24. Juni wieder zum Training bittet.

Stürmer Mickael Poté kämpft mit dem Benin unterdessen um die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien und den Afrika Cup 2013 in Südafrika. Gestern besiegte sein Team in der Qualifikation zur WM Mali mit 1:0. Poté kam dabei zum Einsatz, erzielte aber kein Tor. Am 10. Juni muss seine Mannschaft noch gegen Ruanda antreten. In der Tabelle steht der Benin hinter Algerien auf dem zweiten Platz. Am 15. Juni spielt Poté dann in der Afrika-Cup-Qualifikation gegen Äthiopien.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 04.06.2012

Tina Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr