Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dynamo Dresden sichert Punkt gegen Aufsteiger SV Sandhausen

Dynamo Dresden sichert Punkt gegen Aufsteiger SV Sandhausen

Sandhausen. Franzosen schießen bei Dynamo Dresden vorrangig die Tore - dabei blieb es auch am Samstag in Sandhausen. Das Team von Trainer Ralf Loose kam in der 2. Fußball-Bundesliga allerdings nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus.

Voriger Artikel
Dynamo Dresden hofft auf Einsatz von Koch und Poté am Samstag
Nächster Artikel
Dynamo Dresden: Coach Loose hofft auf Lichtung des Lazaretts

Sandhausens Kristjan Glibo (l) kämpft um den Ball mit dem Dresdner Mickael Pote. Am Ende schaffte Dynamo Dresden ein 1:1 gegen den Aufsteiger.

Quelle: dpa

Nach der 1:0-Führung vor 6400 Zuschauern durch Frank Löning (31. Minute), traf Anthony Losilla in der zweiten Hälfte zum Ausgleich (55.). Dresden steht nun nach fünf Spielen mit fünf Punkten da.

php43d73c6ba7201209151459.jpg

Rund 6000 Zuschauer verfolgten das Spiel in Sandhausen, darunter viele mitgereiste Dynamo-Fans.

Zur Bildergalerie

Mit Innenverteidiger Bjarne Thoelke und Mittelfeldspieler Tobias Jänicke gaben gleich zwei Spieler ihr Startelf-Debüt für die Schwarz-Gelben. Daneben überraschte Loose mit Florian Jungwirth auf der Sechserposition. Stürmer Mickael Poté, der sich vor kurzem im Training einen Bänderanriss und eine Dehnung des vorderen Syndesmosebandes im linken Sprunggelenk zugezogen hatte, konnte auflaufen.Zu Beginn der ersten Hälfte waren beide Mannschaften auf Spielkontrolle bedacht und wagten kaum gefährliche Vorstöße. Bei Dynamo war allerdings ein wenig mehr Drang zum Tor zu erkennen.

So vergab Thoelke die beste Chance der Gäste, sein Kopfball (23.) war sichere Beute für Sandhausens Schlussmann Daniel Ischdonat.Der Aufsteiger legte aber seine Scheu ab und so nutzte Frank Löning in der 31. Minute die schweren Stellungsfehler von Abwehrspieler Cheikh Gueye und Tormann Benjamin Kirsten. Lönings Kopfball landete als Bogenlampe hinter Kirsten im Tor. Sandhausen nahm den Schwung aus der Pausenführung mit in die zweite Halbzeit.

Dresden fing sich aber und Losilla traf für Dynamo zum Ausgleich in der 55. Minute.Das Loose-Team konnte allerdings auch nach dem 1:1 das Spiel nicht an sich reißen. Stürmer Poté, der zuvor in vier Ligaspielen viermal getroffen hatte, stand allein auf weiter Flur und wartete vergeblich auf Pässe aus dem Mittelfeld. Sandhausen hatte durch Tüting noch einmal eine Gelegenheit, doch Kirsten reagierte dieses Mal gut (79.).

Tina Hofmann, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr