Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dynamo Dresden läuft am Sonnabend mit Antirassismus-Sondertrikot gegen Braunschweig auf

Dynamo Dresden läuft am Sonnabend mit Antirassismus-Sondertrikot gegen Braunschweig auf

Der kommende Spieltag der SG Dynamo Dresden am Sonnabend wird ganz im Zeichen der Antirassismus-Arbeit des Vereins stehen. In Zusammenarbeit mit der antirassistischen Faninitiative "1953international" laufen die Zweitliga-Kicker gegen den Spitzenreiter Eintracht Braunschweig in einem gelb-schwarzen Sondertrikot auf, dessen Brust der Slogan "Love Dynamo - Hate Racism" zieren wird.

Nach dem Heimspiel gegen Hansa Rostock zum Zweitligastart 2011 ist es bereits das zweite Mal, dass Dynamo seine klare Ablehung von Diskriminierung und Intoleranz zum Ausdruck bringt. Als Novum wird die Faninitiative "1953international" zusätzlich am Sonnabend auch als "Partner des Tages" bei verschiedenen Aktionen, vor, während und nach dem Spiel in Erscheinung treten.

"Wir haben uns entschlossen, diese wunderbare Aktion durchzuführen, um unserer Botschaft des 'bunten Haufens' fortwährend Beachtung und Aufmerksamkeit zu schenken - ganz bewusst auch dann, wenn das Thema nicht mehr im Fokus der Öffentlichkeit steht", erklärte dazu Dynamos Geschäftsführer Christian Müller. Der bereits begonnene Weg solle lebendig gestaltet werden, um den Problemen, auch in der Dresdner Fanszene, offensiv und engagiert zu begegnen.

Sechs der Trikots, die die SGD-Spieler gegen Braunschweig tragen, werden im Anschluss an die Partie über die Webseite www.dynamo-dresden.de versteigert. Den Erlös verwendet die Faninitiative für zwei Jugend- und Anti-Rassismus-Projekte, die noch bekannt gegeben werden sollen.

cg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr