Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dynamo Dresden kann gegen Aalen wieder auf Poté und Fiel setzen

Dynamo Dresden kann gegen Aalen wieder auf Poté und Fiel setzen

Mit Top-Torjäger Mickael Poté und Mittelfeldstratege Cristian Fiel will Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden auch in der englischen Woche seine kleine Erfolgsserie fortsetzen.

Voriger Artikel
Die Stehaufmännchen: Dynamo Dresden steckt in Paderborn Rückschläge und Ausfälle weg
Nächster Artikel
Eishockey-Nationaltrainer Pat Cortina in Dresden: Top Team Sotschi ist motiviert

Christian Fiél von Dynamo Dresden ist wieder spielbereit.

Quelle: Georg Wehse

Am Dienstag empfängt das Team von Trainer Ralf Loose zu Hause Aufsteiger VfR Aalen (17.30 Uhr). „Was andere denken, ist egal, aber wir werden den Gegner nicht unterschätzen. Sie sind sehr konterstark und stehen stabil in der Defensive“, sagte der Coach am Montag.

Nach dem Heimsieg gegen den FSV Frankfurt und dem Punktgewinn in Paderborn soll erneut gepunktet werden. Allerdings müssen die Schwarz-Gelben die ersten 12 Minuten und 12 Sekunden des Spiels ohne die Unterstützung der Fans auskommen. Sie protestieren mit dem Schweigen an den drei Spieltagen vor dem 12. Dezember gegen das Sicherheitspapier des Ligaverbandes DFL, welches Dynamo wie andere Vereine in einigen Punkten ablehnt.

„Es ist schade, dass sie leise sein werden. Aber wenn sie denken, dass der Protest etwas bringt, müssen sie es machen“, meinte Filip Trojan. Auf dem Rasen kann Poté nach seiner Gelb-Rot-Sperre wieder stürmen. Neben ihm wird wohl Lynel Kitambala auflaufen, der sich mit seinem Tor in Paderborn (2:2) für weitere Einsätze in der Stammelf empfohlen hat. Wichtig für das Team ist auch die Rückkehr von Fiel, der seine Adduktorenprobleme überstanden hat. „Es ist für uns ganz wichtig, dass die beiden erfahrenen Spieler wieder dabei sind, die zuletzt gute Leistungen gezeigt haben“, erklärte Loose. Langsam lichtet sich auch das Lazarett, da nur Robert Koch (Syndesmosebandanriss) und Pavel Fort (muskuläre Probleme) fehlen. Bjarne Thoelke, Muhamed Subasic und Florian Fromlowitz stehen wieder im Training.

Von Tina Hofmann, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr