Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dynamo Dresden hofft gegen Borussia Dortmund auf die nächste Pokal-Sensation

Dynamo Dresden hofft gegen Borussia Dortmund auf die nächste Pokal-Sensation

Ein Wunder haben sie bereits vollbracht, vom zweiten träumen sie: Fußball-Zweitligist SG Dynamo Dresden steht am Dienstag ab 20.30 Uhr vor der Herkulesaufgabe, in der zweiten DFB-Pokalrunde beim deutschen Meister Borussia Dortmund antreten zu müssen.

Voriger Artikel
Dresden Titans besiegen im Sachsenpokal die Zittau Falcons problemlos
Nächster Artikel
Ralf Loose: Im Flieger zum "Heimspiel"

Am Dienstag trifft Dynamo Dresden im DFB-Pokal auf Borussia Dortmund.

Quelle: Stephan Lohse

Nach dem 2:0 bei Eintracht Braunschweig - dem zweiten Liga-Auswärtssieg am Stück - wollen die Dynamos mit breiter Brust zum Meister reisen, allerdings haben auch die Dortmunder am Wochenende ihre Klasse bewiesen und schossen den 1. FC Köln mit 5:0 aus dem Stadion.

In jedem Fall wollen die Dynamos zeigen was in ihnen steckt und das Spiel mindestens so offen gestalten, wie beim Testspiel vor anderthalb Jahren. Damals waren die Dortmunder dank Toren von Shinji Kagawa und Lucas Barrios als Sieger vom Platz gegangen, Tore Andreas Gundersen hatte zwischenzeitlich für Dynamo ausgeglichen. 15 Monate später sind die Dresdner aufgestiegen, der BVB deutscher Meister.

php3bf8f431b2201007282259.jpg

Der Dortmunder Hajnal scheitert hier knapp. Dortmund siegte am Ende verdient.

Zur Bildergalerie

Für zwei Dynamos ist die Partie gar ein Heimspiel. David Solga lebte 24 Jahre in Dortmund, wuchs mit Kevin Großkreutz in einem Ort auf, spielte mit ihm und Marcel Schmelzer in der zweiten BVB-Mannschaft. Auch für Trainer Ralf Loose wird es eine emotionale Rückkehr in seinen Geburtsort und zu dem Verein, für den er in der Jugend und zwischen 1981 und 1986 selbst spielte.

php5844375a71201007282303.jpg

Mehr als 23.000 Fans sahen das Testspiel der Dynamos gegen Borussia Dortmund. Wir haben die Kamera auch auf die Fans gerichtet.

Zur Bildergalerie
php6d7106a344201107302053.jpg

Dynamo siegt nach dramatischem Spiel gegen Bayer Leverkusen.

Zur Bildergalerie

Looses Familie und Freunde werden im Stadion sein und im Dynamo-Trikot erscheinen. „Die Söhne meines Bruders haben die Shirts von Pavel Fort und Marcel Heller und sind damit nicht so glücklich im Moment", erklärte Loose, da beide zurzeit keine Stammspieler sind. Seine Tochter, die mit dem Trikot von Robert Koch ausgestattet ist, sei hingegen vollauf zufrieden.

Eine zweite Sensation nach dem 4:3 nach Verlängerung gegen Bayer Leverkusen hält er aber für unwahrscheinlich. „So etwas schaffst du nur einmal", sagte der 48-Jährige. Die Fans hingegen planen bereits für das Finale. Mit dem Schriftzug „Europa - wir kommen" wollen Tausende Fans ihr Team nach Dortmund begleiten. „Typisch Dynamo - überheblich. So etwas kann man im Halbfinale machen, aber nicht jetzt", ärgerte sich Trainer Loose.

Unglücklich wäre er über ein Weiterkommen natürlich nicht. Nachdem allein die Partie beim Meister rund eine halbe Million Euro in die klammen Kassen der Dresdner spült, könnte es im Achtelfinale im besten Fall eine ganze Million werden. Dazu ist freilich die nächste schwarz-gelbe Pokalsensation nötig.

Stephan Lohse / dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr